In Sundern

Unfall in Chemie-Unterricht: Schüler (14) im Sauerland erleidet schwere Verbrennungen

In Sundern landete am Dienstagmorgen ein Rettungshubschrauber. (Symbolfoto)
+
In Sundern landete am Dienstagmorgen ein Rettungshubschrauber. (Symbolfoto)

Bei einem Unfall im Chemie-Unterricht erlitt ein Schüler (14) im Sauerland schwere Verbrennungen. Er wurde mit dem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus geflogen.

Sundern - Schock am frühen Morgen: Bei einem Unfall im Chemie-Unterricht am Städtischen Gymnasium in Sundern (Hochsauerlandkreis/NRW) ist ein Schüler verletzt worden.

Der Unfall an der Schule ereignete sich nach Angaben der Polizei HSK am Dienstag (21.09.2021) gegen 8.45 Uhr. Nach ersten Erkenntnissen war es bei einem Außenexperiment des Chemie-Unterrichts zu einem Unfall gekommen.

Sundern: Schüler bei Unfall im Chemie-Unterricht verletzt

Ein 14-jähriger Schüler erlitt dabei schwere Verbrennungen an der Hand. Der junge Sunderner musste mit einem Rettungshubschrauber in ein Krankenhaus geflogen werden.

Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen übernommen.

Die Polizei sucht zwei BMW-Fahrer, die im Verdacht stehen, sich in Olpe ein illegales Rennen geliefert zu haben. Ein Zeuge wurde auf die Raser aufmerksam. In Schmallenberg raste ein BMW auf eine Hotel-Terrasse. Sechs Personen wurden zum Teil schwer verletzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare