25 Einsatzkräfte vor Ort

Crash auf der Kreuzung: K5 rund zwei Stunden gesperrt - zwei Schwerverletzte

Die Feuerwehr ist am späten Donnerstag gegen 17 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die Kreuzung Settmeckestraße/K5 Richtung Illingheim bei Sundern alarmiert worden.
+
Die Feuerwehr ist am späten Donnerstagnachmittag gegen 17 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die Kreuzung Settmeckestraße/K5 Richtung Illingheim bei Sundern alarmiert worden.

[Update 11.27 Uhr] Die Feuerwehr ist am späten Donnerstagnachmittag gegen 17 Uhr zu einem Verkehrsunfall auf die Kreuzung Settmeckestraße/K5 Richtung Illingheim bei Sundern alarmiert worden. Erste Befürchtungen der Einsatzkräfte bestätigten sich jedoch nicht.

Sundern - „Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person“: So lautete das Einsatzstichwort für die Feuerwehr Sundern. Allerdings zeigte sich vor Ort, dass keine Person im Fahrzeug eingeklemmt war. 

Auf der Kreuzung Settmeckestraße/K5 Richtung Illingheim war es zu einem Verkehrsunfall mit zwei Fahrzeugen gekommen. Nach Angaben der Polizei war eine 55-jährige Autofahrerin auf der Illingheimer Straße in Richtung Sundern gefahren: "Als sie nach links in die Settmeckestraße abbog, kam es zum Zusammenstoß mit dem entgegenkommenden Auto eines 61-jährigen Sunderners." Bei

m Zusammenstoß erlitten die Frau aus Neuenrade und der Mann schwere Verletzungen. Der Rettungsdienst aus Sundern und Hüsten brachte zwei Verletzte in umliegende Krank enhäuser. Bis zum Eintreffen der Rettungswagen wurden diese durch Einsatzkräfte der Feuerwehr betreut. Beide Autos waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden.

Unfall in Sundern: 25 Einsatzkräfte vor Ort

Im Einsatz war die Einheit Sundern mit 25 Kräften. Die K5 in Richtung Illingheim war für rund zwei Stunden voll gesperrt.

Bereit vor einer Woche war es im Raum Sundern zu einem schweren Unfall gekommen. Am Ochsenkopf fuhr ein Auto auf ein Fahrrad auf. Der Rettungshubschrauber war im Einsatz. Bei einem Auffahrunfall am Montag auf der B236 in Neukamp ist ein 27-Jähriger leicht verletzt worden. Die Unfallverursacherin gab an, von der Sonne geblendet worden zu sein.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare