Überraschung zum Schluss

Bei der Wanderung der Amecker SGV Abteilung wurden die Teilnehmer nach dem Grünkohlessen vom Nikolaus überrascht.

Die Amecker SGV-Abteilung traf sich jetzt auf dem neu gestalteten SGV-Platz in der Ortsmitte. Eine Wanderung mit mehreren Überraschungen stand auf dem Wanderplan.

38 Amecker Wanderfreunde und Gäste vom Campingplatz "Zur schönen Aussicht" fanden sich ein und folgten dem ersten Vorsitzenden Dieter Schöttler, nach kurzer Begrüßung, auf die acht Kilometer lange Wanderstrecke. Der Weg führte entlang des Sorpebaches und des Hauses Amecke. Weiter ging es durch Henninghausen an der Höpke-Quelle vorbei bis zum "Alten Feld".

Das Wanderwetter ermöglichte eine gute Sicht über den Ort Allendorf und der Sauerländer-Bergwelt bis zum Schomberg nach Wildewiese. Wieder auf dem Weg gemacht erreichten die Wanderer nach Umrundung des Eichenbergs einen Aussichtspunkt. Hier genossen alle den Ausblick über Sorpesee und Tal sowie den Ortschaften Wulfringhausen, Bruchhausen, Langscheid und Amecke. Pünktlich zur Dämmerung besuchte man den gemütlichen Aufenthaltsraum des Campingplatzes "Zur schönen Aussicht".

Im Gasthof "Zum Wildpark" beendeten die Amecker SGV- er in gemütlicher Runde und einem zünftigen Grünkohlessen einen schönen Wandernachmittag. Überrascht schauten alle, als der Vorsitzende den Nikolaus ankündigte, der zu jedem etwas zu berichten wusste.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare