25-Jährige schwer verletzt

Schwerer Reitunfall: Pferd stürzt - Reiterin mit Hubschrauber in Klinik geflogen

Bei einem Unfall in Hövel wurde eine Reiterin schwer verletzt. Ihr Pferd ging durch und stürzte. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.
+
Bei einem Unfall in Hövel wurde eine Reiterin schwer verletzt. Ihr Pferd ging durch und stürzte. Ein Rettungshubschrauber war im Einsatz. (Symbolfoto)

Schwerer Reitunfall am Mittwochabend in Hövel: Ein Pferd warf seine Reiterin ab. Die 25-jährige Frau wurde so schwer verletzt, dass sie mit einem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik geflogen werden musste.

Hövel - Der Unfall passierte nach Angaben der Polizei am Mittwoch kurz vor 18 Uhr auf dem Feldweg zwischen dem Sportplatz und der Schützenhalle in Hövel. Dort war zu diesem Zeitpunkt eine 25-jährige Frau aus Menden auf einem Pferd unterwegs.

Aus ungeklärten Gründen ging das Tier dann plötzlich durch. „Auf einem asphaltierten Wegstück verlor das Tier den Halt und stürzte“, berichtet die Polizei.

Unfall in Hövel: Reiterin bei Sturz schwer verletzt - Hubschrauber im Einsatz

Die Reiterin wurde bei dem Unfall schwer verletzt und blieb nach dem Sturz am Boden liegen. Der alarmierte Notarzt forderte aufgrund der Schwere der Verletzungen einen Rettungshubschrauber ein. Die 25-Jährige wurde nach erster medizinischer Versorgung an der Unfallstelle in Hövel in eine Unfallklinik geflogen.

Das Pferd lief laut Polizei nach dem Sturz eigenständig zum Stall zurück, wo es medizinisch versorgt wurde.

Die Luftrettung musste in den vergangenen Tagen mehrfach das Sauerland ansteuern: In Meschede wurde ein Mann zwischen zwei Autos eingeklemmt und schwer verletzt. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Wenige Tage zuvor war zwischen Altenbüren und Olsberg ein 22-jähriger Mann mit seinem Auto gegen einen Baum gekracht. Wegen seiner schweren Verletzungen wurde auch dort die Luftrettung angefordert.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare