1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Sundern

BMW kracht frontal in LKW: Eine Schwerverletze - L687 lange gesperrt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Daniel Großert

Kommentare

Bei einem Unfall am Sorpesee wurde eine junge BMW-Fahrerin schwer verletzt.
Bei einem Unfall am Sorpesee wurde eine junge BMW-Fahrerin schwer verletzt. © Feuerwehr Sundern/Facebook

Schwerer Unfall am Sorpesee: Ein BMW krachte frontal in einen Lkw, die junge Fahrerin wurde schwer verletzt. Polizei und Feuerwehr waren im Einsatz.

Sundern - Der Unfall passierte nach Angaben der Polizei am Donnerstag gegen 15.30 Uhr auf der L687 am Sorpesee. Zu diesem Zeitpunkt war eine 21-jährige Frau aus Plettenberg mit ihrem BMW auf der Landstraße in Richtung Amecke unterwegs.

In einer Rechtskurve geriet das Auto aus bislang ungeklärter Ursache auf die Gegenfahrbahn, wo es frontal in einen entgegenkommenden Lkw krachte. „Zum Unfallzeitpunkt herrschten winterliche Bedingungen und auf der Straße lag Schneematsch“, berichtet die Polizei.

Unfall am Sorpesee: BMW kracht frontal in LKW - L687 lange gesperrt

Die 21-Jährige wurde bei dem Unfall am Sorpesee schwer verletzt. „Nach jetzigen Erkenntnissen besteht keine Lebensgefahr“, heißt es im Polizeibericht. Der 42-jährige Fahrer des Lkw blieb unverletzt.

Der BMW und der Lastwagen mussten nach dem Frontal-Crash abgeschleppt werden. Für die Rettungsmaßnahmen, die Unfallaufnahme und die Bergungsarbeiten musste die L687 etwa zwei Stunden lang gesperrt werden.

Unfall am Sorpesee: Feuerwehr im Einsatz - verließ die Polizei den Einsatzort?

Neben der Polizei rückte auch die Feuerwehr aus Langscheid zur Unfallstelle am Sorpesee aus. Wegen der einsetzenden Dämmerung leuchteten die Brandschützer die Einsatzstelle aus. Zudem streuten sie auslaufende Betriebsstoffe aus.

Kurios: Die Feuerwehr berichtet, dass die Polizei den Einsatzort wegen einer angemeldeten Demonstration in Sundern verlassen habe, sodass sie die Vollsperrung der L687 abgesichert habe. Auf Nachfrage bestätigt die Polizei das aber nicht. Zwar hätten Einsatzkräfte am Donnerstagabend die „Lichterkette“ zum Gedenken an die Corona-Toten in Sundern abgesichert, doch die Unfallaufnahme am Sorpesee sei normal vonstattengegangen, wie Pressesprecher Volker Stracke erklärte.

Auch bei einem Unfall bei Oedingen war zuletzt ein Auto in den Gegenverkehr geraten. Bei der anschließenden Kollision mit einem anderen Wagen wurden zwei Menschen verletzt.

Auch interessant

Kommentare