1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Sundern

Der Verkehr rollt wieder: Linksabbiegehelfer in Sundern eingerichtet

Erstellt:

Kommentare

Mit Hilfe eines Autokranes wurde die neue Fußgängerbrücke am Selscheder Weg "eingehoben".
Mit Hilfe eines Autokranes wurde die neue Fußgängerbrücke am Selscheder Weg "eingehoben". © Foto: Stadt Sundern

Die Stadt Sundern zieht nach Abschluss zweier Baumaßnahmen in der Kernstadt eine positive Bilanz.

Sundern - Das Einheben der neuen Fußgängerbrücke am Selscheder Weg erfolgte am Freitag vergangener Woche mit Hilfe eines Autokranes. Die neue Brücke in Aluminium-Leichtbauweise wiegt 2,1 Tonnen und konnte problemlos auf die sanierten und ertüchtigten Auflager aufgesetzt, ausgerichtet und befestigt werden. 

So konnte die Vollsperrung des Selscheder Weges im Bereich der Baustelle bereits sechs Stunden früher als ursprünglich geplant wieder aufgehoben werden. Danach erfolgten noch Restarbeiten an der Baustelle.

Die Arbeiten an der Hauptstraße zum Bau der Linksabbiegespuren konnten dann am Sonntagabend wie geplant abgeschlossen werden. Die Hauptstraße war am vergangenen Wochenende für den Verkehr voll gesperrt. Die Vollsperrung war notwendig, da die Fahrbahn im Ausbaubereich auf voller Breite eine neue Asphaltdeckschicht erhalten hat. 

Nach Abschluss der Markierungsarbeiten wurde die Sunderner Hauptstraße am frühen Sonntagabend wieder für den Verkehr freigegeben.
Nach Abschluss der Markierungsarbeiten wurde die Sunderner Hauptstraße am frühen Sonntagabend wieder für den Verkehr freigegeben. © Rebecca Weber

Am Sonntag konnte dann auch noch die neue Markierung aufgebracht werden, weil die Witterung entsprechend gut war. Insgesamt wurde an dem Wochenende auf einer Fahrbahnfläche von rund 2.100 Quadratmetern die alte Asphaltschicht heraus gefräst und die neue Asphaltdeckschicht eingebaut. Hierzu mussten auch sieben Kanaldeckel angepasst werden. 

Es wurden rund 220 Meter Markierung aufgebracht, sowie zwei „Zebrastreifenmarkierungen“. In den nächsten Tagen werden noch Änderungen an den Verkehrszeichen vorgenommen und die Endmontage an der Beleuchtung des neuen Fußgängerüberwegs wird noch ausgeführt, teilt das Team des zuständigen Fachbereichs 3 mit, das sich darüber hinaus für den reibungslosen Ablauf an beiden Baustellen bedankt. 

Anwohner und Pendler freuen sich nun, dass die Maßnahme an der Hauptstraße beendet ist und der Verkehr zwischen Kurze Straße und Sportplatz künftig noch flüssiger läuft als zuvor. Die Entschärfung des „Nadelöhrs“ in diesem Bereich war der Hauptgrund für die Einrichtung der „Linksabbiegehelfer“.

Auch interessant

Kommentare