Vier Bands aus 26 Bewerbern ausgewählt 

Soundcheck bietet Hardcore und Groove-Metal

„Relations“ aus Arnsberg versprechen eine energiegeladene Hardcore Show. Foto: Markus Ebbert

Allendorf. Der Soundcheck feiert am Samstag, 25. Mai, in der Alten Molkerei in Allendorf seine 20. Ausgabe. Aus 26 Bewerbungen wurden für das Rockfestival wieder vier Bands ausgewählt.

Dieses Jahr ist die Band „Relations“ aus Arnsberg dabei, eine fünfköpfige Hardcore-Metal-Band. Seit ihrer Gründung im Jahr 2014 spielen die Musiker regelmäßig live und "bringen die Bühnen dieses Landes zum Beben“, sagt der Veranstalter. In den ersten vier Jahren haben sie eine Demo und eine Ep heraus gebracht und 2018 veröffentlichten „Relations“ ihr Debütalbum „From Birth to Death“. „Also wer Bock auf harte Mukke und eine energiegeladene Hardcore Show hat, der sollte auf jeden Fall vorbei kommen“, sagt Michael, der , Drummer der Band "Relations".

"Quasimono" sind live am 25. Mai auf der Soundcheck-Bühne in der Alten Molkerei Allendorf zu erleben.

Die zweite Band, die für den  Soundcheck ausgewählt wurde, heißt "Quasimono". 2015 hat sich "Quasimono" aus einem Jam-Projekt gebildet. Ursprünglich als Trio gegründet, ist die Band mittlerweile auf fünf Personen gewachsen, die sich durch andere musikalische Projekte bereits kannten. "Quasimono" orientieren sich grob an den Groove-Metal von "Rage Against The Machine" und "Hed PE". 2017 ist das selbstproduzierte Debutalbum “Too Far” erschienen, auf dem die Gruppe elf rifflastige Songs zum Besten gibt. Momentan ist die zweite Platte in Arbeit, die neuen Songs der Platte werden bereits live erprobt und sind auch auf dem Soundcheck-Rockfestival zu hören. "Freut euch auf ein 45-minütiges Set bestehend aus saftigem Groove-Metal-Sound gepaart mit einem Sänger, der zwischen Shouts, Raps und einprägsamen Melodien pendelt", sagen die Veranstalter-  das Jugendbüro und Kulturbüro der Stadt Sundern in Kooperation mit dem Kulturtrichter.

Neben den gewohnten Rock-Sounds wird es dieses Jahr auch wieder andere Klänge zu hören geben: Zum zweiten Mal tritt der Autor, Poetry Slammer und Beatboxer August Klar aus Paderborn ebenfalls bei dem Soundcheck au

„In den nächsten Wochen könnt ihr euch auf die Verkündung der anderen beiden Bands freuen“, sagt Lena Willeke aus dem Jugendbüro der Stadt Sundern.

Die Alte Molkerei öffnet am 25. Mai um 19.30 Uhr und das Eintrittsgeld von 6 Euro wird anschließend zwischen den Musikern aufgeteilt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare