Auf ins Reich der Mitte

Vier Schülerinnen des Städtischen Gymnasiums Sundern verbringen vier Wochen in China

Carla Schwalvenberg, Melanie Puteanus, Nicola Schwalvenberg und Sophia Raffenberg reisen gemeinsam nach China.

Sundern. Das Städtische Gymnasium Sundern bietet Schülern aus der Q1 jedes Jahr die Möglichkeit zu einem vierwöchigen Aufenthalt in China und/oder Kenia. Die Teilnehmer werden „handverlesen“ und müssen sogar ein Bewerbungsgespräch auf Englisch führen. Wer die Hürde geschafft hat, hat die einzigartige Möglichkeit, fremde Kulturen kennenzulernen und neue Erfahrungen zu sammeln.

„Auf nach China“ hieß es am vergangenen Samstag für Carla und Nicola Schwalvenberg, Melanie Putenaus sowie Sophia Raffenberg. Das Besondere an dieser Reise ist, dass es sich nicht um Urlaub handelt, sondern um ein Projekt. Während diesem werden die Schülerinnen von chinesischen Studenten bei Fragen und Problemen unterstützt. Finanziert und gefördert wird die Reise der „Stiftung Welt:Klasse“ durch großzügige Sponsoren aus Sundern. 

Zwei Wochen lang erlebt man das Stadtleben in Dali. Dort wird der Englischunterricht vor Ort von den vier Mädchen übernommen. Doch nicht nur Unterricht, sondern auch Kultur steht auf dem Plan. Besichtigungen von Sehenswürdigkeiten und Stadttouren sind ebenso Bestandteil des Projekts. Nach den Erfahrungen, die man in der Stadt sammelt, reist man aufs Land. Dort werden die Anwohner des Ortes bei der Feldarbeit und bei einem Aufforstungsprojekt unterstützt. 

Jeden Tag ein Blogbeitrag 

Ziel des Projektes ist es, die Toleranz, Weltoffenheit und Selbstständigkeit zu fördern sowie die Neugier auf fremde Kulturen zu wecken. Ein Nebeneffekt sollte sein, die eigenen Lebenschancen in der Heimat schätzen zu lernen. Natürlich ist die Reise ins Ungewisse nicht risikofrei. Man muss mit den Ängsten und Problemen zurechtkommen. Ein Beispiel ist allein die Reise nach China ohne eine Begleitperson. In diesem Jahr werden zwei Gruppen nach China fahren. Die zweite Gruppe startet zwei Wochen später. Carla und Nicola Schwalvenberg, Melanie Putenaus und Sophia Raffenberg waren vor ihrer Abreise sehr aufgeregt, doch die Vorfreude überwog. 

Um einen Einblick in ihre Aktivitäten zu bekommen, wird jeden Tag ein Blogbeitrag geschrieben, der über die Internetseite der Stiftung erreichbar ist. Um zum Blog zu gelangen, muss man auf die Seite www.stiftung-weltklasse.de gehen. Danach klickt man auf „Carla, Melanie, Nicola, Sophia starten am 25.03.2017 nach China“. In dem erscheinenden Extra-Fenster gibt man in das Passwortfeld „dali147“ ein, daraufhin erscheint der Blog.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare