Vortrag über Ikonen

In der Vortragsreihe des Frauennetzwerkes Gesundheit HSK zum Jahr der Stille 2010 findet am Montag, 25. Januar, ein Vortrag von Diplom-Theologe Michael Schulte aus Sundern statt.

Der Referent wird berichten, was Ikonen mit unserem Leben zu tun haben und wie sie unser Leben mit Gott intensivieren. Die Ikone gilt als das Zeugnisbild für das Heil der Menschen. "Wenn wir sie anschauen, kommen wir unserem göttlichen Kern näher, denn die Ikonen zeugen von der Gegenwart Gottes in Jesus Christus, Maria und den Heiligen. Sie lassen das Licht Gottes aufleuchten und verströmen seinen Frieden. Die Ikonen sind die Bilder der Hoffnung des Menschen, sie zeugen von dem Sieg der Schönheit Gottes über alle Verletzungen, die wir Menschen uns selbst und einander zufügen", so der Theologe. In dem Beitrag von 8 Euro (für Mitglieder des Frauennetzwerkes 6 Euro) ist eine Spende für die Schulte-Stiftung enthalten, die sich um die Bildung von Kindern in Entwicklungsländern kümmert. Der Vortrag beginnt um 19.30 Uhr im Haus Berghoff, In der Ecke 6, Dörnholthausen. Fragen beantwortet Beatrix Schulte unter Tel.: 02935/968764. Anmeldungen nicht erforderlich.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare