Netzwerk Gesundheit trifft das Interesse – Weitere Veranstaltungen geplant

Vortrag zeigt: Sundern „schüßlert“

Dass die Schüßler-Salze ein interessantes Thema sind, bewies die hohe Teilnehmerzahl beim jüngsten Vortrag des Netzwerks Gesundheit e.V. in Sundern.

„Fit ins Frühjahr mit Schüßler-Salzen“ lautete das Thema des Vortrages, den das Netzwerk Gesundheit e.V. im Sunderner Tagwerk zuletzt veranstaltete. Das Interesse war groß und der Saal bis auf den letzten Platz besetzt.

Sundern.

Die Schüßler-Expertin und Vorsitzende des Netzwerkes, Margit Müller-Frahling, stellte dar, wie bedeutsam Mineralstoffe für das physische und psychische Wohlbefinden sind. Am Beispiel „Stress“ zeigte sie auf, warum beispielsweise eine gute Versorgung mit Magnesium ein Schlüssel für die Gesundheit ist. Dabei berichtete Margit Müller-Frahling aus ihrem Repertoire von Fallberichten. Sie hat bereits 2005 ein Institut für Biochemie nach Dr. Schüßler gegründet, in dem tausende Fallberichte gesammelt und ausgewertet werden.

„Der Vortrag war informativ und unterhaltsam zugleich. Wir haben zwischendurch auch herzhaft gelacht. Ich probiere die Tipps jetzt aus.“ So die Rückmeldung einer Teilnehmerin, die vielen Teilnehmenden aus der Seele sprach. Das Netzwerk Gesundheit e.V. bietet den nächsten Stammtisch am 29. April an. Infos und Anmeldung unter % 02933-79710 oder info@institut-fuer-biochemie.de. Darüber hinaus findet am 14. Mai im Rahmen der vhs ein Vortrag zum Thema „Schüßler-Salze für Tiere“ statt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare