Wechsel in Löschgruppe

Die neue Löschgruppenführung Allendorf: Ortsvorsteher Paul-Egon Schulte-König, Stellvertreter Thomas Droste, Stadtbrandmeister Peter Risse, neuer Löschgruppenführer Robert Weber, Franz Clute und Sunderns Bürgermeister Wolf (v.li.).

Die Hauptdienstbesprechung der Löschgruppe Allendorf war wie immer geprägt vom Rückblick auf das vergangene Jahr. Mit 20 Einsätzen und 418 Einsatzstunden verlief es wieder im Rahmen des Normalen.

Neben den 812 Übungsstunden leistete die Löschgruppe, die zurzeit aus 29 aktiven, 13 Jugendfeuerwehrkameraden, davon zwei weiblich besteht, noch über 500 Arbeitsstunden an ihrer Erweiterung des Gerätehauses. Trotz eines nicht unerheblichen Geldsegens aus der Stadtverwaltung ist hier noch ein hohes Maß an Eigenleistung nötig. Die Einweihung ist noch für dieses Jahr geplant. Der anwesende Bürgermeister Wolf und Stadtbrandmeister Peter Risse bedankten sich für das hohe ehrenamtliche Engagement.

Beim Tagesordnungspunkt Wahlen kam es dann zu einer doch für den ein oder anderen kleinen Überraschung. Brandoberinspektor Franz Clute, seit 1987 Löschgruppenführer in Allendorf, legte sein Amt nieder. Seit 1973 in der Feuerwehr, 1977 der jüngste Brandmeister in NRW, sah er nun den Zeitpunkt gekommen, die Führung in andere Hände zu legen. In einem persönlichen Lebenslauf über mehr als 35 Jahre Feuerwehrgeschichte erläuterte Franz Clute den Feuerwehrkameraden seinen Entschluss.

Bürgermeister und Stadtbrandmeister fanden gut gewählte Worte für einen Feuerwehrkameraden, dem die Entscheidung sicherlich nicht leicht gefallen ist. Freie Plätze bedürfen der Besetzung und so wurden Brandinspektor Robert Weber, bisher stellvertretender Löschgruppenführer, zum Löschgruppenführer und Brandmeister Thomas Droste zum Stellvertreter durch den Stadtbrandmeister ernannt. Die Löschgruppe stand einstimmig hinter dieser Entscheidung. Auch der neuen Führung wurde durch den Bürgermeister die volle Unterstützung der Stadtverwaltung zugesagt. Franz Clute erklärte sich bereit, die Versammlung noch zu Ende zu führen und beförderte Matthias Schulte-König zum Hauptfeuerwehrmann.

Für ihre erfolgreiche Teilnahme am Leistungsnachweis erhielten Fritz Lingenfelser und Joachim Fisch Gold auf blauem Grund für zehnmalige Teilnahme. Klaus Klute und Udo Köring Silber und Burkhard Freiburg-Neuhaus Bronze. Ortsvorsteher Paul Egon Schulte-König, als Vertreter für den Vereinsring, Hans-Jürgen Merten und Anton Lübke dankten der Löschgruppe für ihre Einsätze und die vielen Unterstützungsleistungen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare