Weihnachtlich und spektakulär

Weihnachtstreff bietet Altbewährtes und einzigartiges Konzert

+
Der „Winterzauber“ bietet eine bunte Mischung nationaler und internationaler weihnachtlicher Hits, umrahmt von einer Lichtshow.

Sundern – Winterzauber und Wohlfühlatmosphäre – Am zweiten Adventswochenende wird es weihnachtlich im Herzen Sunderns: Mit einer Kombination aus Altbewährtem und neuen musikalischen und optischen Highlights wird sich der Levi-Klein-Platz beim fünften Weihnachtstreff am 7. und 8. Dezember wieder in eine stimmungsvolle und heimelige Weihnachtsdorf-Kulisse verwandeln. Der Höhepunkt wird ein einzigartiges Weihnachtskonzert für den guten Zweck sein – als Einstimmung am Samstag, in der Pfarrkirche St. Johannes.

Damit haben die Veranstalter, der Verein zur Förderung des Sunderner Löschzuges und das Sunderner Stadtmarketing, neben dem bewährten Rahmenprogramm mit verkaufsoffenem Sonntag, Weihnachtsbaumverkauf, lebendiger Krippe, Stockbrotbacken und Besuch des Nikolaus einen großen Trumpf aus dem Ärmel gezogen. „Dieses Jahr wird es nicht nur wieder wunderbar weihnachtlich, sondern zudem auch spektakulär“, verspricht Julia Koger, Leiterin des Stadtmarketings. So haben die Verantwortlichen mit dem Weihnachtskonzert „Winterzauber“ der Band „D-Lite“ für den späten Samstagnachmittag erstmals einen echten musikalischen Knüller nach Sundern geholt: Die sieben Profimusiker sind schon mit weltbekannten Stars aufgetreten.

Stehen in den Startlöchern für den fünften Weihnachtstreff in Sundern: Michael Ernst (Veranstalter Winterzauber), Julia Koger (Stadtmarketing Sundern eG), Markus Sommer (Volksbank Sauerland), Thomas Schnöde (Förderverein Löschzug Sundern), Pfarrer Stefan Siebert, Jürgen Voss (Förderverein Löschzug Sundern).

„Das zweieinhalbstündige Konzert wird den Besuchern ein echtes Weihnachtskribbeln bereiten, egal welchen Alters. Es wird eine moderne und emotionale Kombination aus Tradition, Gospel, Swing, Pop und Rock-Christmas, gepaart mit fantastischen Lichteffekten in weihnachtlicher Atmosphäre“, kündigt Bandleiter Michael Ernst an. Darüber hinaus werden die Auftritte des heimischen Kindergartenchors St. Johannes sowie des Kirchenchors Christ König das Publikum verzaubern. Es sei ein in der Art in Deutschland einzigartiges und seit 2014 äußerst erfolgreiches Weihnachtskonzert, bei dem die Erlöse stets gemeinnützigen Aktionen zugute kommen, betont der Geseker.

Darüber freut sich auch Pfarrer Stefan Siebert: „Zum einen ist es schön, die Johannes-Kirche einmal im modernen Look erleben zu können und zum anderen, dass mit diesem Event das Projekt der Caritas Konferenz St. Johannes ‘Himmel und Erde‘ wertvolle finanzielle Unterstützung bekommt.“ Bei diesem Leader-Projekt ist ein gut erreichbarer Ort der Begegnung im Zentrum von Sundern in Planung, der dazu dient, der Vereinsamung von allein lebenden Menschen – unabhängig von Alter, Nationalität, Weltanschauung und Religion – entgegenzuwirken. Ein Treffpunkt, um in gemütlicher Runde bei einem Kaffee oder kostenlosem Mittagessen ins Gespräch zu kommen.

"Eisiger" Eyecatcher 

„Es wird wohl der Größte im Sauerland sein, egal, ob es geschneit hat oder nicht“: Für ein weiteres Highlight des Weihnachtstreffs hat sich der Löschzug wieder etwas Besonderes einfallen lassen. Ein drei Meter hoher echter Schneemann soll als Eyecatcher am Wochenende auf dem Levi-Klein-Platz die Blicke auf sich ziehen.

Der Löschzug wird sich auch für das leibliche Wohl und den Christbaumverkauf mit kostenlosem Lieferservice bis vor die Haustür ins Zeug legen. „Der Erlös wird vor allem unserer Nachwuchsarbeit, mit Lehrgängen unter realistischen Bedingungen sowie der Anschaffung von zusätzlichen Materialien zugute kommen. Wichtig ist es uns dabei auch, die Kameradschaft zu fördern“, erklärt Thomas Schnöde, Erster Vorsitzender des Fördervereins. Traditionell öffnen auch die Geschäfte der Innenstadt am Sonntag ihre Türen.

Die kleineren Gäste können sich auf das Stockbrotbacken über der Feuerschale und auf die Gaben des Nikolaus freuen, der samt Knecht Ruprecht, Pferd und Wagen am Sonntag anreist. Zudem sind für eine Kinderbetreuung mit Adventsbasteln die Räumlichkeiten bei den „Röhrpiraten“ geöffnet.

Musikalisch wird „Röhrpower – Die Blaskapelle“ in kleiner Besetzung an beiden Tagen weihnachtliche Akzente setzen. Am Sonntag lädt zudem die „Alte Kornbrennerei“ bei Glühwein und Plätzchen, frisch zubereitet im Maybaum-Herd, ein. 

Samstag, 7. Dezember

  • 15 bis 24 Uhr: Weihnachtstreff 
  • 17 Uhr: „Winterzauber“ 
  • gegen 20 Uhr: Vorstellung des größten Schneemanns im Sauerland

    Sonntag, 8. Dezember 
  • 13 bis 18 Uhr: Weihnachstreff 
  • 14 bis 17 Uhr: Kinderbetreuung (Röhrpiraten) 
  • ab 15 Uhr: Besuch des Nikolaus 
  • 13 bis 18 Uhr: verkaufsoffener Sonntag

Karten fürs Konzert: Das Konzert, das am Samstag, 7. Dezember, um 17 Uhr (Einlass: 16.15 Uhr) in der St.-Johannes-Kirche beginnt, kostet 16 Euro. Karten gibt es beim Stadtmarketing Sundern

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare