Weitgereister Ballon

Die Preisträger waren stolz auf die Ergebnisse und freuten sich über ihre Gewinne.

Auch in diesem Jahr war der Stand der SPD beim Stadtfest dicht umlagert, galt es doch wieder, Luftballons steigen zu lassen und beim Knobeln die höchste Zahl zu würfeln. Im Rahmen einer kleinen Feier wurden am Mittwoch die Preise im Heim St. Marien in Hachen verliehen.

Zunächst bedankte sich Ursula Schockemöhle vom Freundes- und Förderkreis des Heimes St. Marien in Hachen für 300 Euro, die als Erlös beim Knobeln eingenommen worden waren.

Nachdem die Spannung bei den Gewinnern schon angestiegen war, begann der SPD-Stadtverbandsvorsitzende mit der Preisverleihung. Beim Luftballonwettbewerb kam Rene Diederich aus Sundern auf den dritten Platz. Sein Ballon hatte es bis Tramm bei Schwerin geschafft. Er bekam eine Jahreskarte für die Stadtbücherei. Den zweiten Platz belegte Julia Pscheidt aus Westenfeld. Der Luftballon war bis Perlin in Mecklenburg-Vorpommern gekommen. Sie erhielt einen Gutschein für das Hallenbad Sundern.

Zweijähriger gewann den ersten Preis

Justus Cordes aus Hachen, zwei Jahre alt, hatte seinem Ballon wohl besonders gut zugeredet. Er schaffte es bis Teckomatorp in Südschweden. Er gewann einen Gutschein für die Freilichtbühne in Herdringen für 2009 und ein Buch.

Den dritten Preis beim Knobelwettbewerb und damit einen Gutschein für eine Krippenführung für sechs Personen gewann Thomas Ebermann aus Hachen; der zweite Preis, eine Zehnerkarte für das Hallenbad ging an Christoph Lehrich aus Hachen; Preis eins belegte die fünfjährige Lea Wortmann aus Weninghausen. Sie war mit 86 Punkten die absolute Spitzenreiterin und gewann einen Vespergutschein und ein Buch.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare