Esperantisten machen weiter aufmerksam

Werbung für Stockum

Für einen Besuch im Esperanto-Dorf Stockum warb die Warsteiner Gruppe beim Landestreff in Duisburg.

Das jährliche Treffen des Esperanto-Landesverbandes von NRW fand kürzlich in Duisburg statt. Thema war dabei auch das Esperanto-dorf Stockum, für dessen Besuch geworben wurde.

Duisburg/Stockum.

Bei der Vorstellung der einzelnen lokalen Gruppen konnte die Warsteiner Gruppe über besondere Erfolge informieren, denn im letzten Halbjahr hatten sie bei der Gründung von zwei neuen Klubs – Stockum und Werl – maßgeblichen Anteil.

Schließlich hatten die Hälfte der Werler Esperantofreunde und sogar sämtliche aus Stockum an der vhs Sundern bei Otto Nelken aus Warstein die Internationale Sprache erlernt. Die Warsteiner, die zur Zeit noch die Stockumer „Neulinge“ bei deren regelmäßigen Treffen unterstützen, warben intensiv für Besuche im schönen sauerländischen Bundesgold- und Esperanto-Dorf Stockum mit dessen zehn Esperanto-Lokalitäten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare