Werke Friedrich Hölderlins stehen im Mittelpunkt

Oliver Steller, Dietmar Fuhr und Bernd Winterschladen gestalten einen Abend über Friedrich Hölderlin. Foto: SK

Oliver Steller gastiert nach zwei Jahren wieder in Sundern

Sundern. (SK)

Versprochen ist versprochen: Als Oliver Steller, vor zwei Jahren mit seinem Rilke-Programm in Sundern beim Kulturring gastierte, erzählte er von seinen Plänen zu einem Hölderlin-Abend. Jetzt ist er am Freitag, 30. November, um 20 Uhr in der Aula der Realschule zu Gast mit "Echo des Himmels — Gedichte, Briefe, Leben". Das Programm gestaltet der Rezitator und Gitarrist (40) aus Kerpen bei Köln mit seinen bekannten Mitstreitern Dietmar Fuhr am Kontrabass und Bernd Winterschladen am Saxophon. Die bekannte Stimme der deutschen Lyrik gilt diesmal dem Leben und Werk von Johann Christian Friedrich Hölderlin (1770-1843).

Und das, obwohl Hölderlin als einer der Sonderlinge der deutschen Klassik gilt. Oliver Steller zeigt den Mann, der nach den Veröffentlichungen von "Hyperion" ab 1807 bis 1843 bei Tischler Zimmer in Tübingen im heute berühmten Hölderlin-Turm verbrachte.

"Echo des Himmels " ist ein Programm voller Musik und Leben. Das Trio ist seit Januar 2007 ein Jahr lang auf Deutschlandtournee und gibt uns den Hölderlin zurück, den wir auf der Schulbank verloren haben - den Hölderlin, mit dem wir uns nie anfreunden konnten, vielleicht auch, weil wir so wenig von ihm wussten. Der Kartenvorverkauf hat inzwischen beim Bürgerbüro der Stadt Sundern begonnen (15 bzw. 12 Euro). Einlass ist am Freitag, 30. November, um ab 19 Uhr.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare