"Whisky, Haggis and more"

Whiskyliebhaber Ferdi Tillmann führte die Neugierigen durch den Abend.

Im Dörnholthausener Kulturzentrum "Schepes Huaf" fand jetzt ein Ereignis besonderer Art statt: Die Dörnholthausener Teestunde erweiterte ihren Horizont um Kenntnisse über schottische Single Malt Whiskys.

Geladen waren außerdem die Darsteller des historischen Schauspiels zum Stadtfest in Sundern. Gemeinsam wollte man den Geheimnissen von Whisky nebst Zutaten auf die Spur kommen. Durch den Abend führte Whiskyliebhaber und Tee-Mitglied Ferdi Tillmann. Er hatte in zahlreichen Besuchen Schottlands hochwertige Whiskys ins Sauerland überführt. Dabei ging die Reise vom preisgünstigen zum teuren Whisky, vom gemäßigten zum extremen Geschmack.

Für ein möglichst authentisches Umfeld sorgten neben den Fachbeiträgen und schottischer Hintergrundmusik auch das schottische Nationalgericht Haggis. Nach anfänglicher Skepsis wegen der übermittelten Zutaten stellte der Haggis sich als idealer Begleiter für das Whisky-Tasting heraus. Am Ende des Abends hatte der schottische Single Malt Whisky einige neue Freunde gefunden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare