1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Sundern

Verkehrschaos: Schnee lockt tausende Touristen ins Sauerland - Stadt sperrt Skigebiet

Erstellt:

Von: Daniel Großert

Kommentare

Schnee im Skigebiet Wildewiese in Sundern: Autos stehen im Stau
Der Schnee hat zahlreiche Menschen nach Wildewiese gelockt und für Verkehrschaos gesorgt. Die Stadt Sundern hat nun reagiert und das Skigebiet gesperrt. © Andre Geißler

Tausende Tagestouristen strömten auch am Montag ins Sauerland, um den in den vergangenen Tagen gefallenen Schnee zu genießen. Vielerorts kommt es zu Verkehrschaos. Eine Stadt greift nun durch.

Sundern - Viele Menschen in NRW haben „zwischen den Jahren“ frei und müssen an den Tagen zwischen Weihnachten und Silvester nicht arbeiten. Doch was stellt man mit der freien Zeit an, wenn wegen des Corona*-Lockdowns Geschäfte und Ausflugsziele überall geschlossen sind?

Für tausende Menschen lag die Antwort offenbar auf der Hand: Sie unternahmen einen Ausflug ins verschneite Sauerland, um zu rodeln oder in der winterlichen Landschaft wandern zu gehen. Doch mit dieser Idee waren sie eben nicht alleine und sorgten mit ihrem Wunsch nach Schnee und frischer Luft bereits am Sonntag dafür, dass die Straßen, Parkplätze und Pisten rund um Winterberg hoffnungslos überfüllt waren. Das Ergebnis: Kilometerlange Staus und der Aufruf der Stadt, die Anreise abzubrechen oder gar nicht erst zu starten.

Wildewiese im Schnee: Stadt sperrt Skigebiet - nur noch Abfahrt möglich

Am Montag appellierte die Stadt Winterberg erneut, Ausflüge in den Schnee zu unterlassen, denn die Strecken in Richtung der eigentlichen Wintersporthochburg sind erneut dicht. Der WDR meldet zwischen Olsberg und Winterberg acht Kilometer Stau.

Aber nicht nur in Winterberg lockte der Schnee unzählige Menschen, auch in anderen Skigebieten im Sauerland gab es einen regelrechten Besucher-Ansturm - obwohl die Lifte und Pisten wegen Corona noch bis mindestens 10. Januar geschlossen sind. In Sundern-Wildewiese hatte das bereits Konsequenzen: Die Stadt hat das örtliche Skigebiet am frühen Nachmittag gesperrt, wie die Polizei auf ihrem Twitter-Kanal mitteilte. Auch dort hatte es am Vormittag Verkehrschaos gegeben, die zahlreichen Schnee-Touristen sorgten für Stau.

Ab sofort dürfen keine Autos mehr nach Wildewiese fahren, erklärte die Polizei auf ihrem Twitter-Kanal. „Der Verkehr fließt nur noch ab.“ - *wa.de ist Teil des Ippen-Digital-Netzwerks.

Auch interessant

Kommentare