Adventliche Atmosphäre

Winterlicher Allendorfer Weihnachtsmarkt erfreut die Besucher

+
Der Schnee hüllte den Weihnachtsmarkt in Allendorf in ein winterlich weißes Kleid.

Allendorf. Seit vielen Jahren erfreut sich der Allendorfer Weihnachtsmarkt mit seinem besonderen Charakter und der charmanten Kulisse direkt an der St. Antonius-Kirche großer Beliebtheit und lockt zahlreiche Gäste aus nah und fern in das beschauliche Dorf. Am vergangenen Wochenende trug neben dem umfangreichen Rahmenprogramm mit vielen Kunst- und Handwerksständen, historischem Kinderkarussell, reichlich Gaumenfreuden und vielfältiger Chor- und Livemusik vor allem auch die außergewöhnlich winterliche Witterung zur besonders stimmungsvoll-weihnachtlichen Atmosphäre bei.

Präsentierte sich der beliebte Weihnachtsmarkt am Samstag noch in dezent weißem Gewand, wurde das Event am Sonntag dann von heftigem Schneetreiben und starken Windböen begleitet. Zum Glück stand aber wieder das große, wohlig temperierte Festzelt zum Aufwärmen bereit, in dem – neben gekühlten Getränken – vor allem der heiße Glühwein prima schmeckte. 

Draußen präsentierten derweil diverse Handwerker, Künstler, Händler sowie auch heimische Vereine in ihren weihnachtlich geschmückten Holzhüttchen – im Schein unzähliger Lichter, Kerzen und Lichtilluminationen und umrahmt von frisch verschneiten Tannenbäumen – an beiden Tagen eine große Vielfalt an Dekorativem, Nützlichem und Schmackhaftem zum Genuss vor Ort oder zum Mitnehmen, während sich für die Kleinen das historische, durch pure Menschenkraft bewegte, Holzkarussell drehte. 

Auf der Bühne sorgten die abwechslungsreichen Auftritte verschiedener Allendorfer und Sunderner Chöre, Blasmusiker und Musikvereine für die adventliche musikalische Begleitung. Auch die Grundschulkinder erfreuten die Gäste mit ihren weihnachtlichen Darbietungen. Während am Samstagabend der Fackelzug der Jungmusiker ein weiteres optisches Highlight hervorrief, gab es für Interessierte am Sonntag die Möglichkeit einer sehenswerten Kirchen- und Turmbesichtigung. 

Für strahlende Kinderaugen sorgte am Sonntagnachmittag der Besuch von Nikolaus und Knecht Ruprecht, die im dichten Schneegestöber ihre Runde über den Weihnachtsmarkt vornahmen, um die jüngsten Besucher mit kleinen Geschenken zu erfreuen und sie auf eine anschließende Kutschfahrt einzuladen. Einen Riesenspaß hatten die Kinder auch beim Plätzchenbacken im Zelt der „Weihnachtsbäckerei“. So bot der Allendorfer Weihnachtsmarkt auch in diesem Jahr wieder für Jung und Alt gleichermaßen eine wunderbare Einstimmung auf die kommenden Weihnachtstage.

Weihnachtsmarkt in Allendorf

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare