Förderbescheid für Bau der Amecker Promenade

EU und NRW zahlen mit

Ferdinand Aßhoff (l.) übergab den Bescheid an Detlef Lins.

Die Uferpromenade am Vorbecken der Sorpetalsperre in Amecke wird komplett neu gestaltet (wir berichteten) – mithilfe von Landes- und EU-Mitteln, die jetzt eingegangen sind.

Den Förderbescheid über gut 435.000 Euro übergab Ferdinand Aßhoff, Abteilungsdirektor bei der Bezirksregierung Arnsberg, jetzt an Sunderns Bürgermeister Detlef Lins.

Amecke.

Die Promenade wird durchgängig barrierefrei über einen Uferabschnitt von rund 1100 Metern Länge gebaut. Und durch die Verlegung der dortigen Landesstraße entsteht im mittleren Bereich der Promenade neues Flächenpotenzial – für Spiel, Sport und Erholung. Insbesondere soll das Thema Wasser im Fokus stehen, zum Beispiel durch den Bau einer Landbuhne und eines Wasserspielplatzes. Insgesamt ist eine überaus naturnahe Gestaltung geplant. Fertigstellung: voraussichtlich Ende 2014.

Darüber freuten sich kürzlich in Arnsberg Abteilungsdirektor Ferdinand Aßhoff und Sunderns Bürgermeister Detlef Lins, der nicht zuletzt die gute Zusammenarbeit mit der Bezirksregierung betonte. Von den Gesamtausgaben von 1.035.518,92 Euro können 435.091,99 Euro durch Fördergelder getragen werden. Die Mittel kommen vom Land NRW und aus dem Europäischen Landwirtschaftsfonds für die Entwicklung des ländlichen Raums (ELER).

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare