Mann wird in Spezialklinik geflogen

Zimmerbrand im Altenheim: Pflegerinnen retten schwer verletzten Bewohner (89)

+

[Update 11.54 Uhr] Sundern - Bei einem Brand im Zimmer eines Altenheims in Sundern erlitt eine 89-jähriger Mann in der Nacht zu Montag schwere Verletzungen. Auch zwei Altenpflegerinnen wurden verletzt. Sie retteten den Bewohner.

Gegen 1.38 Uhr am Montagmorgen brach in dem Zimmer des 89-Jährigen im Seniorenzentrum am Rotbuschweg aus bislang ungeklärter Ursache ein Feuer aus. Daher hatte dort die Brandmeldeanlage  ausgelöst. Vor Ort erkundeten die Einsatzkräften des ersteintreffenden Löschfahrzeuges umgehend die betroffene Etage.

Das Personal hatte bereits erste Löschmaßnahmen eingeleitet. "Der Brand, der schon auf das komplette Bett übergegriffen hatte, konnte so schnell gelöscht werden", berichtet die Feuerwehr.

Rettungshubschrauber im Einsatz

Wie die Polizei mitteilte, wurde der Bewohner des Zimmers schwer verletzt. Lebensgefahr bestehe nach ersten Erkenntnissen jedoch nicht. Er wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik gebracht. 

Zwei Altenpflegerinnen hatten den 89-Jährigen aus seinem Zimmer gerettet. Dabei wurden sie durch das Einatmen von Rauchgas verletzt. Die zwei Frauen (38/53) kamen ins Krankenhaus.

Polizei ermittelt zur Brandursache 

Der Löschzug aus der Sunderner Kernstadt war nach Angaben der Feuerwehr mit 40 Einsatzkräften und acht Fahrzeugen rund zwei Stunden vor Ort. Darüber hinaus waren neben der Polizei auch zwei Fahrzeuge vom Rettungsdienst und ein Notarzt im Einsatz. 

Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.Die Höhe des Sachschadens schätzen die Ermittler auf  etwa 3000 Euro. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare