Fliegende Steine live in der alten Molkerei Allendorf

Zurück nach 20 Jahren

Die aktuelle Besetzung der „Fliegenden Steine“ spielt am Samstag in der Allendorfer Molkerei.

Als am 11. Juli 1993 der Kulturtrichter Sundern die Alte Molkerei in Allendorf als Kulturzentrum eröffnete, waren sie dabei und hatten schon ein bewegtes Jahr als junge Rockband hinter sich.

20 Jahre später sind Molke und „Fliegende Steine“ immer noch da. Was liegt also näher als das gebührend zu feiern?

Allendorf.

Nicht nur die Gesichter des Kulturtrichters änderten sich im Laufe der Jahre. So, wie Wege sich kreuzen, eine Weile parallel laufen, um sich dann wieder zu trennen, so wechselten auch die Musiker der „Steine“ immer mal wieder. Ein organischer Prozess der Erneuerung und Weiterentwicklung. Als Konstante blieben die Texte und die Stimme von Sänger Øpfi und gitarrenlastige Rockmusik mit einer ordentlichen Dosis Punkrock.

Die verschiedenen Einflüsse der beteiligten Musiker sorgen seit je her für die besondere Mischung aus eigenwilliger Sperrigkeit und sich im Ohr festsetzenden Melodien. „Fliegende Steine“ spielen live alte und neue deutschsprachige Lieder aus eigener Feder, angesiedelt im breiten Spektrum menschlicher Gefühle.

Die aktuelle Besetzung besteht - neben Øpfi - aus Mike Slodowski und Dieta Hoffmann an den Gitarren, Huster Gerke am Bass und Raphael Duncan am Schlagzeug.

Eingeladen haben die „Steine“ die Sunderner Old-School Hardrock-Band „The Blockbusters“, die mit Rockklassikern der 70-er und 80-er Jahre den Abend eröffnet. Einlass ist am Samstag, 28. September, ab 19.30 Uhr, Beginn 20 Uhr.

Eintritt für Jugendliche bis 17 Jahren 5 Euro, Erwachsene 7 Euro. Karten gibt es nur an der Abendkasse.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare