Beste Werbung für Weltcup

Einen signierten ?BVB-Ball? überreichten ?Nobby? Dickel und Uwe Ziemann an Dieter Schütz und Jürgen Hensel.

Die Stimmung in der Kneipe des Hotels "Willinger Mitte" im Weltcup-Ort kochte von der ersten Minute an über, als der Dortmunder Ex-Profi Norbert "Nobby" Dickel den 5:0-Sieg seiner Borussia Dortmund bei Werder Bremen im BVB-Net Radio live kommentierte.

Der frühere Torjäger der Schwarz-Gelben war der Einladung seines Freundes, Hotelier Uwe Ziemann, gefolgt, um die Begegnung zum Rückrundenstart der Bundesliga auch als Werbefaktor für das Willinger Weltcup-Skispringen vom 8. bis 10. Februar zu nutzen.

In seiner unnachahmlichen Art kommentierte der Stadionsprecher von Borussia Dortmund die Partie aus Willingen. Er trägt als Fußballfan das Herz auf der Zunge und nimmt kein Blatt vor den Mund. Der Pokalheld von Berlin 1989 fiebert im schwarz-gelben Trikot mit der Nummer neun und dem Schriftzug "Nobby" auf dem Rücken von der ersten bis zur letzten Minute mit und baut über seine Reportagen den Adrenalinspiegel bei den Flanken, Grätschen und Toren auf dem Rasen durch lautstarke Kommentare am Mikrofon ab. Mit von der Partie waren auch Ski-Club-Präsident und OK-Chef Jürgen Hensel sowie SCW-Pressesprecher Dieter Schütz, denen Norbert Dickel als Präsent einen original BVB-Ball aus der Saison 2010 mit den Unterschriften von etwa Roman Weidenfeller, Mats Hummels, Sebastian Kehl, Marcel Schmelzer, Neven Subotic und Dede überreichte. Der BVB-Ball wird vom Ski-Club Willingen anlässlich des Weltcups verlost.

Außerdem werden sich zwei Besucher mit dem nötigen Quäntchen Glück über VIP-Tickets für ein Spiel von Borussia Dortmund im Signal Iduna-Park freuen können. Jürgen Hensel revanchierte sich und lud Dickel als Ehrengast zum Weltcup-Skispringen ein. In drei Wochen wird es einen Tag nach dem Heimspiel von Dortmund gegen den Hamburger SV beim Einzel-Weltcup am 10. Februar ein Wiedersehen geben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare