Deutscher Olympischer Sportbund lädt den Elitesportler zum Workshop ein

Biathlet Christopher Niggemann ist „Eliteschüler des Sports 2015“

Barbara Pavlu, Jochen Behle, Holger Schmidt und Michael Schulenburg freuten sich mit Christopher Niggemann über die Auszeichnung.

Willingen. Biathlet Christopher Niggemann vom Ski-Club Willingen ist als einer von bundesweit 43 jungen Sportlern als „Eliteschüler des Sports 2015“ ausgezeichnet worden. Eine große Ehre für den 17-jährigen Uplandschüler, der seit knapp zwei Jahren das Willinger Ski-Internat besucht.

Die Übergabe fand nach einem Lehrgang in Norwegen im Kreise seiner Klassenkameraden der R10a statt. Der Geschäftsstellenleiter der Sparkasse Waldeck-Frankenberg, Holger Schmidt, ehrte den Biathleten Christopher Niggemann und übergab ihm die Urkunde, die ihn als Eliteschüler des Sports 2015 auszeichnet. Der Deutsche Olympische Sportbund mit Unterstützung der Sparkassen-Finanzgruppe, die die Eliteschulen des Sports in Deutschland fördern, veranstaltet im März 2016 einen Workshop in Lausanne, zu dem auch Christopher Niggemann eingeladen werden wird. Zu den ersten Gratulanten zählten neben seinen Klassenkameraden Schulleiterin Barbara Pavlu, Lehrer-Trainer Michael Schulenburg und Jochen Behle, Sportdirektor des Hessischen und des Westdeutschen Skiverbandes.

Christopher Niggemann hatte im vergangenen Jahr im Deutschlandpokal den dritten Platz in der Gesamtwertung belegt. Auch beim Alpencup-Finale in Slowenien kletterte er als Dritter auf das Podest und freut sich in dieser Saison über seinen Kaderstatus.

„Wir drücken Christopher Niggemann die Daumen für die Entscheidung einer Fachjury, die unter allen Eliteschülern des Jahres den bundesweiten ,Eliteschüler des Sports 2015’ kürt“.

Namhafter Vorgänger ist übrigens auch ein Wintersportler: Skispringer Andreas Wellinger.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare