1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Willingen

"Das ist ein Traum"

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Beeindruckende Schaffenskraft und Kreativität: Josef Liese, Marina Stöcker (Haus am Kurpark, Willingen), Günter Schneider (Künstlergruppe des Seniorenzentrums Iserlohn) und Schirmherr Thomas Trachte (v.l.) vor einem Gemeinschaftswerk der Malgruppe. Foto: Kristin Sens
Beeindruckende Schaffenskraft und Kreativität: Josef Liese, Marina Stöcker (Haus am Kurpark, Willingen), Günter Schneider (Künstlergruppe des Seniorenzentrums Iserlohn) und Schirmherr Thomas Trachte (v.l.) vor einem Gemeinschaftswerk der Malgruppe. Foto: Kristin Sens

Im Seniorenwohnzentrum "Haus am Kurpark" in Willingen wurden erstmals Arbeiten der Bewohner ausgestellt, zusammen mit Werken Upländer Künstler und der Malgruppe eines Seniorenheimes in Iserlohn.

Die Bilder sprechen von Lebensfreude und strahlen Fröhlichkeit aus. Von David Estepp vor einem Jahr ins Leben gerufen, erfreut sich die Malgruppe in der Seniorenresidenz großer Beliebtheit. 12 bis 15 Senioren, zwischen 70 und 100 Jahren, greifen einmal wöchentlich zu Stift und Pinsel. "Am Anfang fehlt manchmal das Selbstvertrauen", erzählt Hannelore Trachte, die die Leitung übernommen hat. Sie motiviert die Teilnehmer, gibt technische Tipps und freut sich über die konzentrierte Arbeitsatmosphäre der Gruppe. So mancher entdeckt seine Fähigkeiten erst im hohen Alter. Die Aktivität selbst ist dabei wichtiger als die Perfektion des fertigen Bildes. Im Vergleich zu den Werken der Senioren aus Iserlohn, die bereits seit drei Jahren zusammen malt, lässt sich erkennen, welche Potentiale möglich sind. Thomas Trachte, Schirmherr der Ausstellung: "Ich bin erstaunt, welche künstlerische Qualität wir hier im Upland haben und wie breit aufgestellt wir in unserer kleinen Gemeinde sind."

Der Bürgermeister nutzte die Gelegenheit, der Heimleitung seinen Dank auszusprechen. "Wir sind froh, dass sie hier in Willingen sind, das Haus ist ein Meilenstein in unserem sozialen Gefüge. Mein Dank und Respekt gilt dem Personal des Hauses." Ein Jahr nach seiner Eröffnung, ist die Einrichtung nahezu voll belegt.

Dass auch auf anderen Gebieten die Senioren Beeindruckendes leisten können, bewies Ellen Kracht, welche die feierliche Eröffnung der Ausstellung am Klavier begleitete. Sie wird am 1. August im Haus am Kurpark einziehen. Eine andere Gruppe von Bewohnern hat sich der kunsthandwerklichen Gestaltung verschrieben.

Für die Demenzkranken ist es enorm stimulierend, ihre Kreativität einzusetzen mit einem greifbaren Ergebnis. Manchmal sind die Senioren über ihre eigenen Resultate überrascht. "Das ist ein Traum", rief eine Dame aus - seither nennt sich die Gruppe "Dreamteam".

Den Senioren helfen diese Angebote sich geistig und körperlich fit zu halten - sie eröffnen ihnen aber auch Kontakte in die Außenwelt. "Diese Durchlässigkeit in beide Richtungen ist uns wichtig", erklärt der Leiter der Einrichtung Josef Liese.

Auch interessant

Kommentare