Jens Weißflog kommt zum Weltcup nach Willingen

„Eine lebende Legende“

Jens Weißflog gilt als der erfolgreichste deutsche Weitenjäger aller Zeiten.

Lebende Legenden gibt es im Sport nicht so häufig. Unbestritten eine lebende Legende des Skispringens ist Jens Weißflog aus Oberwiesenthal.

„Der „Floh vom Fichtelberg“ wurde mehrfach Olympiasieger und Weltmeister, gewann viermal die Vierschanzentournee und wurde auch Weltcup-Gesamtsieger. Trotz eines Sven Hannawald und Martin Schmitt gilt der 50-Jährige als der erfolgreichste deutsche Weitenjäger aller Zeiten. Weißflog hat in seinem Skispringer-Leben viel erlebt. Genug, um ein Buch zu schreiben. Seine Autobiographie „Geschichten meines Lebens“ stellt er am Samstag in Willingen vor.

Er war sowohl im Parallelstil als auch im V-Stil erfolgreich und behauptete sich als früherer Ausnahmesportler der DDR auch im neuen politischen System des geeinten Deutschlands nach dem Mauerfall. Der junge Jens Weißflog wuchs in Pöhla auf und lebt seit dem Besuch der Kinder- und Jugendsportschule in Oberwiesenthal. Er startete für den SC Traktor. In seiner Heimat führt Weißflog erfolgreich ein Hotel, wo er regelmäßig vor seinen Gästen eine Plauderstunde in Sachen Skisprung-Historie abhält und fleißig Autogramme schreibt.

Zum Triple-Weltcup des SC Willingen kommt Jens Weißflog ins Upland. Er wird am Freitag zum ersten Einzel-Weltcup und am Samstag beim Team-Springen Ehrengast des SCW an der Mühlenkopfschanze sein.

Am Weltcup-Samstag, 31. Januar, wird Jens Weißflog im Tagungszentrum „Park Ressort“ von Göbel’s Landhotel sein Buch „Geschichten meines Lebens“ vorstellen. Um 11 Uhr beginnt die Präsentation seiner Biographie. Das 304 Seiten umfassende Werk beinhaltet viele Geschichten und Geschichtchen aus der bunten Welt des Skispringens. Nicht zu kurz kommen auch die persönlichen Erlebnisse aus dem Leben des Sportlers, in dem Frauen und Kinder eine große Rolle spielen. Gilt Weißflog stets als der ruhige und besonnene Typ, zeigt ihn seine Autobiographie auch anders: Nicht leise und zurückhaltend, sondern die Situation durchaus kontrovers betrachtend und die Dinge beim Namen nennend. Sprichwörtlich ist der Moment, als Weißflog in Bischofshofen im Rahmen der Vierschanzentournee erbost in den Sprechfunk fluchte: „Das haben wir Ottesen zu verdanken, diesem A…“

Jens Weißflog wird sich Zeit nehmen, neben der Vorstellung des Buches Fragen der Fans zu beantworten, für Fotos zur Verfügung zu stehen und Autogramme zu schreiben. „Für viele Besucher und Medienvertreter des Weltcups ist dieser Termin ganz sicher eine gute Einstimmung auf das internationale Skispringen am Mühlenkopf, den Weißflog natürlich ebenfalls noch gut kennt aus seiner aktiven Laufbahn und als Skisprung-Experte des ZDF“, sagen die Willinger.

Der Eintritt zu der Veranstaltung mit Jens Weißflog im „Park Ressort“ in Willingen in der Briloner Straße 39 (direkt gegenüber von Göbel’s Landhotel) ist frei.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare