DEF richtet Event erstmals in Willingen aus

Eishockey-Schiedsrichter spielen bei "Referee Cup" gegeneinander

Gehören zum Organisationsteam des DEF-Referee Cup 2018 (v.l.): Michele Schulte, Erster DEF-Vorsitzender, Steffen Amos, Schiedsrichter-Obmann LEV Hessen und Harald Jürgens, Rewe Usseln.

Willingen. Der Deutsche Eishockey-Förderverein DEF veranstaltet am Freitag und Samstag, 25. und 26. Mai, in der Eissporthalle in Willingen den Deutschland Cup der Eishockey-Schiedsrichter, genannt DEF-Referee Cup 2018.

Michele Schulte, Erster Vorsitzender des DEF: „Die Idee dazu ist vonseiten der Schiedsrichter an uns herangetragen worden. Man kennt sich mittlerweile einige Jahre und weiß sich gegenseitig zu schätzen. Allein die Vorstellung, dass offizielle DEB-Schiedsrichter im Hockey-Dress gegeneinander antreten, finden wir hochspannend und witzig zugleich. Wir hatten daher sofort zugestimmt.“

Insgesamt sechs Teilnehmer werden an dem Hobby-Turnier der besonderen Art teilnehmen: Vier Schiedsrichter-Mannschaften aus Hessen, NRW und Sachsen werden ergänzt durch die Gäste-Teams der 89’RS Kassel und der Police Germany All Stars. Steffen Amos, Obmann des LEV Hessen und Ansprechpartner für die Schiedsrichter-Verbände: „Aufgrund personeller Engpässe einiger LEV bin ich froh, dass die DEF-Organisatoren zwei qualitativ hochwertige Ergänzungsteams akquirieren konnten.“ Teil des DEF-Orgateams und gleichzeitig Vorstandsmitglieder sind auch drei Briloner: Dominik Graetz, Daniel Hammer und Björn Rink.

Prominent besetzte Mannschaften

Die Reihen der Schiedsrichter-Mannschaften sind prominent besetzt: Die DEL-Hauptschiedsrichter Benni Hoppe und Chris Hurtik werden auflaufen, ebenso wie der dienstälteste DEB-Referee Carsten Lehnhart aus der DEL 2. Im gewohnt schwarz-weiß gestreiften Jersey wird unter anderem die Schiedsrichter-Legende Uwe van den Fenn die Matches seiner ehemaligen Kollegen pfeifen. 

Der DEB übernimmt in Person von Holger Gerstberger, Mitglied im DEB Schiedsrichter-Ausschuss, die Schirmherrschaft über den DEF-Referee Cup: „Es freut mich sehr, dass mit dem DEF ein Unterstützer und Förderer unseres Sports dieses Turnier initiiert. Bei den Organisatoren des DEF rund um Michele Schulte bedanke ich mich im Namen des DEB für die Organisation und Durchführung des Turniers und hoffe auf eine Wiederholung des Referee Cup 2019.“

Zum Turnierabschluss am Samstagabend wird in der Vis á Vis Hütte in Willingen eine angemessene Siegesfeier stattfinden: „Auch hier erwarten wir eine ansprechende Performance unserer Teilnehmer. Da habe ich allerdings keine Bedenken. Wir freuen uns natürlich auch über zahlreiche Zuschauer. Denn eigentlich müsste doch der Wunschtraum von so manchem Hockey-Fan in Erfüllung gehen: Schiedsrichter die sich mal gegenseitig checken“, scherzt der DEF-Vorsitzende.

Die Spielzeiten sind Freitagabend von 19 bis 22.30 Uhr und Samstag von 9 bis 17.45 Uhr.  Der Eintritt ist frei und alle weiteren Informationen sind unter facebook.com/DEFrocks.de einzusehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare