Erfolge für die jungen Willinger Skijäger

Die Jüngsten fiebern dem Start entgegen: (v.l.) Hannah Hartmann (vorne), Felix Bröker (3), Marit Aldrian (4) und Birger Hartmann (5).

79 junge Biathleten starteten beim Ländervergleichswettkampf des Ski-Clubs Willingen in der EWF-Biathlon-Arena. Dabei feierten die Gastgeber drei Siege.

Bei den Schülern 12 setzte sich Johannes Schäfer über vier Kilometer trotz seiner insgesamt fünf Schießfehler in der Gesamtzeit von 23:57,8 Minuten durch. Sein Vereinskamerad Phillip Rehbein war zwar auf der Strecke schneller unterwegs, doch er leistete sich noch einen Fehler mehr am Schießstand.

Da es für jede "Fahrkarte" 30 Sekunden Zeitzuschlag gab, trennten die beiden Ski-Club-Athleten am Ende ganze 4,4 Sekunden. Bei den Schülerinnen 13 gab es über ebenfalls vier Kilometer einen weiteren Doppelsieg für den SCW.

Julia Tilli unterliefen genau wie Anna-Maria Barfeld zwei Fehler am Schießstand. Für Julia als Siegerin wurden auf die Sekunde exakt 24 Minuten gestoppt, Anna-Maria lag etwas mehr als eineinhalb Minuten dahinter. Einen weiteren Triumph für den SC Willingen fuhr Stefanie Emde bei den Schülerinnen 15 über acht Kilometer ein. Die älteren Biathletinnen mussten viermal am Schießstand antreten.

Insgesamt vier Fehler reichten Stefanie zum Sieg in 42:17,3 Minuten. Zweite wurde Janine Becker (SC Willingen). Weitere Podestplätze für den SCW erreichten Tabea Schüttler als Zweite und Maike Homrighausen als Dritte bei den Schülerinnen 14 über sechs Kilometer Siegerin Nina Hanses (SK Winterberg) war hier nicht zu schlagen. Auch Julian Schober erreichte bei den Schülern 14 über sechs Kilometer als Drittplatzierter das Siegerpodest. Insgesamt sechs Schießfehler verhinderten eine noch bessere Platzierung hinter Sieger Lars Güring (SC Buntenbock) und dem Zweiten Jens-Patrick Nebbe (LBC Banfetal). Lennart Hirsch vom SC Willingen wurde in dieser Altersklasse Sechster. Komplettiert wurde das gute Abschneiden der heimischen Skijäger durch Rang fünf von Sophie Leipold bei den Schülerinnen 12 über vier Kilometer und Jan Lohschmidt bei den Schülern 13 über die gleiche Distanz als Siebter. Während die älteren Sportler unter der Wettkampfleitung von Carsten Schneider und unter Aufsicht von Schießstandchef Bernhard Rummel mit dem Kleinkalibergewehr antraten, schossen die Kleinsten ab sechs Jahren mit einer Armbrust auf die Ziele.

Das Feld wurde hier von den Nachwuchsathleten aus Winterberg und Bad Berleburg dominiert. Überzeugend präsentierte sich Birger Hartmann (VFL Bad Berleburg), dem der Sieg bei den Schülern 9 über einen Kilometer nicht zu nehmen war. Bei den gleichaltrigen Schülerinnen ging der Sieg an seine Vereinskollegin Amelie Klettke.

Bei den Schülerinnen und Schülern 10 hatten die Winterberger Eve Pauly und Marius Pieper die Nase vorn. Und auch bei den Schülern 11 stellte der SK Winterberg mit Lisa Bröcker und Christopher Niggemann die stärksten Teilnehmer. Ganz oben auf dem Treppchen standen auch Luka Dossmann (Bad Berleburg) bei den Schülern 7 sowie die Winterberger Marit Aldrian, Felix Bröker und Sarah Hartmann bei den Schülerinnen und Schülern 7 und 8.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare