„Dat wör ne fiene Tied“

Gemütlicher Plattschwatznachmittag in Neerdar

+
Der Plattschwatznachmittag in Neerdar war bestens besucht – die Gäste mussten etwas enger zusammenrücken. Zu den Vortragenden gehörten unter anderem Frauen und Männer aus Neerdar, Wirmighausen, Eimelrod, Giebringhausen, Rattlar und Alleringhausen.

Willingen-Neerdar. „Schönen, guden Tach zusammene“: Wie es sich für einen „Plattschwatznachmittag“ gehört, begrüßte Karl Bangert, Vorsitzender des Heimat- und Verkehrsvereins Neerdar, die Gäste am Sonntagnachmittag im Dorfgemeinschaftshaus Neerdar im heimischen Dialekt.

Das Interesse an dem Mundartnachmittag war so groß, dass noch Stühle nachgestellt werden und alle etwas enger zusammen rücken mussten, damit jeder einen Platz fand. Harmonisch, lustig und anekdotenreich war der Plattschwatznachmittag, der nach 2011 und 2012 eine erfolgreiche Neuauflage war.

Mehr lesen Sie in der WLZ-Dienstagausgabe.

Quelle: Waldeckische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare