Es gibt noch Karten

Alteingesessene Willingen-Fans wollten bei ihrem ersten Besuch des Skispringens an der Mühlenkopfschanze etwas ganz Besonderes bieten: Mit Posaune und Teufelsgeige unterhielten sie die Zuschauer im Schanzenauslauf.

"Höher, schneller, weiter" - frei nach diesem Motto geht das Weltcup-Skispringen an der Mühlenkopfschanze nach dem spektakulären Mannschaftsspringen gestern am heutigen Sonntag in die nächste Runde. Kurzentschlossene können noch live vor Ort dabei sein, an den Tageskassen gibt es auch heute noch genügend Tickets in allen Kategorien.

Gestern noch als Team gemeinsam um den Titel gekämpft, heute schon als Individualisten direkte Konkurrenten - so schnelllebig ist der Skisprungzirkus. Am heutigen Sonntag duellieren sich die besten Skispringer der Welt an der Mühlenkopfschanze um den Sieg in der Einzelwertung.

Von Simon Ammann über Gregor Schlierenzauer bis hin zu den deutschen Assen Severin Freund und Martin Schmitt - für großen Sport steht alleine schon das hochkarätig besetzte Teilnehmerfeld. Eingestimmt werden kann sich schon ab 10 Uhr, der Probedurchgang beginnt um 13 Uhr. Richtig spannend wird es dann ab 14 Uhr, wenn sich die Topathleten beim Wertungs- und Finaldurchgang wagemutig von der Schanze stürzen (genauer Ablauf siehe Infobox unten).

Skibetrieb läuft ganz normal

Außerdem weist der SC Willingen ausdrücklich darauf hin, dass auch der Skibetrieb an den Willinger Liften fernab des Skispringens ganz normal weiterläuft. Ein von Polizei, Gemeinde und Ski-Club ausgearbeitetes Verkehrssystem gewährleistet, dass sowohl die Weltcup-Gäste als auch die Skifahrer und alle anderen Gäste im Waldecker Upland freie Straßen und genügend Parkplätze vorfinden.

Auch in diesem Punkt präsentiert sich die Gemeinde im Upland bestens vorbereitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare