Justus Frantz begeisterte

Ausnahmegeigerin Soyoung Yoon (li.) mit Justus Frantz und den Musikern Foto: Ulrich Brings

Stardirigent und Ausnahmegeigerin Soyoung Yoon in Willingen

Willingen. (ulb)

München, Berlin, Stuttgart und Frankfurt stehen unter anderem in seinem Tourneekalender, aber ein Datum hatte er schon lange rot markiert, den 5. Januar. Vergangenen Freitag kam Prof. Dr. Justus Frantz mit der Philharmonie der Nationen zu einem Galakonzert in das Sauerland-Stern-Hotel nach Willingen.Zum dritten Mal kam er mit seinem Orchester von 80 Musikern aus fast 50 Nationen, um unter dem Motto "Let's make music as friends" rund 600 Besucher im "Convention Center" des Hotels zu begeistern.

Auf dem Programm standen unter anderem das "Capriccio Italien A-Dur" und das Violinkonzert Nr. 5 D-Dur von Peter Tschaikowski. Zudem zauberte Koreanerin Soyoung Yoon auf ihrer Violine. Die Künstlerin wurde 1984 in Seoul geboren und spielt seit dem fünften Lebensjahr Violine. Sie ist die erste Preisträgerin des "Yehudi-Menuhin-Competition" und gilt in ihrer asiatischen Heimat als Ausnahmegeigerin und erhielt auch schon in der ganzen Welt verschiedene Preise.

Nach einer Pause folgte dann die Sinfonie Nr. 5 e-moll opus 64. Stehende Ovationen des begeisterten Publikums forderten einige Zugaben, die auch gerne von den Musikern erfüllt wurden. Mit Blumensträußen vom Hotel wurde die großartige Leistung honoriert.

Im Anschluss an das Galakonzert hatte das Sauerland-Stern-Hotel noch ein Dinnerbuffett vorbereitet, das gemeinsam mit den Musikern einen wunderschönen Abend abrundete.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare