Den Vogel „kassiert“

In Usseln regiert Friedrich Engelbracht die Schützen

+
Die strahlende Königsfamilie aus Usseln präsentierte sich am Montagnachmittag im Kutschenkorso. Foto: Kristin Sens

Usseln. Erst sicherte sich Friedrich Engelbracht, Kassierer der Schützengesellschaft Usseln, die Krone, dann „kassierte“ er den ganzen Vogel – beziehungsweise das, was von ihm noch übrig war. Das überaus spannende Wetteifern unter der Vogelstange dauerte nur eine gute Stunde.

Der Apfel ging an Marvin Mohr, das Zepter holte sich Rene Lopion. Als Schützenkönigin präsentierte sich am Nachmittag Claudia Schäfer aus Gießen mit dem Hofstaat im königlichen Kutschenkorso. Mit dabei auch das Kinderkönigspaar Fiona Friedrichs und Christopher Dierich sowie Burschenkönig Chris Pohlmann. Eskortiert wurde der Umzug durch den Musikverein Rhena.

König und Königin sind nicht nur im gleichen Alter, beide sind auch im bürgerlichen Leben bei der Polizei. Die Königin hat zwei Kinder, einen 14-jährigen Sohn und eine 20-jährige Tochter, und tanzt gern. Reichlich Gelegenheit hatte sie dazu am Abend, denn schwungvoll intoniert durch die Band „Grace“ aus Hannover wurde das neue Königspaar mit einem großen Schützenball gefeiert.

„Ich finde es mega-toll, dass meine Mutter Schützenkönigin ist. Ich freue mich sehr, dass der Wunsch der beiden in Erfüllung ging“, erklärte Sohn Dustin.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare