Geheimnis gelüftet

Skispringen in Willingen: Dieser Superstar tritt als Musik-Act auf

+

Willingen - Der bunte Reigen der Musik-Weltstars zum Auftakt des Willinger Kult- Weltcupwochenendes an der Mühlenkopfschanze wird am Freitag, 7. Februar 2020, fortgesetzt.

Der Top Music Act beim 25-jährigen FIS Skisprung Weltcup- Jubiläum an der größten Großschanze der Welt ist Lost Frequencies. Im Anschluss an das offizielle Training, die Qualifikation im Rahmen von Willingen/5 und der feierlichen Eröffnungszeremonie mit der Vorstellung der weltbesten „Adler“ im Weltcup-Stadion wird der Superstar aus Belgien seinen großen Live-Auftritt vor Tausenden von Zuschauern haben und die Stimmung so richtig anheizen.

Felix De Laet, weitaus besser bekannt bei den Fans als Lost Frequencies, hat sich in der internationalen Musikszene zu einem absoluten Top-Star entwickelt. Der weltweite Super- Hit „Are You With Me“ katapultierte den Musiker 2014 zur Nummer eins in den Charts in 18 Ländern. Als erster Künstler aus Belgien überhaupt schaffte er das auch in Großbritannien. Es folgten die viel beachteten Alben „Less Is More“ (2016) und „Alive And Feeling Fine“ (2019).

Lost Frequencies ist der Music-Live-Act beim Weltcup 2020 an der Willinger Mühlenkopfschanze.

Der Erfolg kennt keine Grenzen, und live ist Lost Frequencies auf den Bühnen dieser Welt unschlagbar. 2018 wurden über zwei Millionen Music-Streams abgerufen, was die Begeisterung für diesen unnachahmlichen elektronischen Musik-Stil mehr als deutlich macht. Die Fan-Gemeinde von Lost Frequencies erstreckt sich mittlerweile über alle fünf Kontinente – Musik kennt keine Grenzen. Die internationalen Auftritte locken die Anhänger in Scharen, egal ob in New York, Los Angeles, Berlin, Paris, Köln, Amsterdam oder in der Heimatstadt des Stars in Brüssel - diese Musik wirkt magisch anziehend und füllt die Arenen. Die Tickets sind stets heiß begehrt. Auch die Singles „Truth Never Lies“ feat Aloe Blacc und „Black And Blue“ mit Mokita kletterte in den Dance-Charts in u.a. Belgien, Frankreich Kambodscha und Hong Kong ganz nach oben und erreichte zudem Spitzenpositionen in Österreich, Deutschland und im Libanon. Internationaler geht es nicht. 

Lost Frequencies in Willingen: Fekerwerk zum Abschluss

Lost Frequencies startet voll durch und ist in der internationalen Musikszene mega etabliert. Das globale Party-Format Lost Frequencies and friends war in den vergangenen zwei Jahren der Renner mit gemeinsamen Auftritten mit weiteren Top-Stars wie Felix Jaehn (beim letzten Weltcup 2019 der Show-Act an der Mühlenkopfschanze), Robin Schulz, Armand van Helden, Sigala, Nora En Pure und vielen anderen mehr. Und zu einem eigenen Musik-Label hat es Lost Frequencies mit Found Frequencies ebenfalls geschafft und promoted weitere gestandene Künstler wie beispielsweise James Blunt (Lost Frequencies und Blunt performten den Welt-Hit „Melody“) und Zonderling, aber auch namhafte Newcomer wie FROTZ, Jameson, Pretty Pink und eine weitere Handvoll Senkrechtstarter der Musik-Branche.

Wenn Lost Frequencies alias Felix De Laet am Freitag, 7. Februar 2020, beim Willinger Weltcup auf die Bühne kommt, erlebt die internationale Wintersportveranstaltung einen heißen Dance Floor-Rhythmus, bei dem keiner im Stadion ruhig bleiben kann. Mit seinen Hits wie „Are You With Me“, der allein bei YouTube fast 300 Millionen Mal aufgerufen wurde, „Like I Love You“ (feat. THE NGHBRS), Reality (feat. Janieck Devy) und Paninaro wird das Weltcup-Stadion im Strycktal beben und Lost Freuquencies die Weltcup-Party so richtig zum Toben bringen. Präsentiert wird der Music Act von den NRW-Lokalradios und der Warsteiner Brauerei. Beim Weltcup 2018 war DJ Felix Jaehn in Willingen aufgetreten. Gemeinsam mit dem Star-DJ gastierte Lost Fequencies bereits einmal im Sauerland: Im Sommer 2016 gastierten die beiden beim "Castle Beat" am Jagdschloss in Herdringen.

Das abschließende traditionelle Feuerwerk am Himmel hoch über der Mühlenkopfschanze wird wieder für unvergessliche Momente sorgen und dass Fest der Skispringer im waldeckischen Upland mit einem Paukenschlag einläuten.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare