Noch herrscht in Willingen Gelassenheit

In Ferien ausgebucht — Hauptgeschäft kommt noch

Willingen. (tomo)

Trotz grüner Wiesen sieht man in Willingen für die laufende Wintersportsaison nicht rot — noch nicht. Die Weihnachtsferien sind vorüber und die Uplandgemeinde meldete \"volles Haus\". Bürgermeister Thomas Trachte: \"Wir waren über die Feiertage wie immer ausgebucht. Dabei spielte die Witterung in den letzten Jahren nie eine entscheidende Rolle.\" Die Touristen, die Weihnachten in Willingen verbringen, kämen vornehmlich, um ein paar gemütliche Tage zu verbringen, so Trachte. Die Wintersportler reisten meist erst Januar, Februar — dem Kerngeschäft — ins Sauerland. \"Insofern sollte es schon bald anfangen zu schneien\", hofft der Bürgermeister. Liegt in Willingen Schnee, ist die Auslastung der Betriebe um 17 bis 20 Prozent höher. So könne sich Willingen glücklich schätzen, viele wetterunabhängige Freizeiteinrichtungen zu haben. Dass der Winter 2006/2007 schon Opfer der Klimaerwärmung sei, hält Trachte für Unfug: \"Natürlich ist der Prozess im Gange, aber die Auswirkung dauert Jahrzehnte.\" Bestes Gegenbeispiel seien da die vergangenen beiden Winter, die für Rekord-Schneetage gesorgt haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare