Willinger Dirk Eckel gründet Gruppe für Katzenliebhaber

Ein Sitter für die Mietze

Vereinsgründer Dirk Eckel möchte seine Katze gut betreut wissen während seines Urlaubs. Streicheleinheiten bekommt sein Vierbeiner in dem Fall von einem Catsitter.

In Willingen entsteht eine regionale Gruppe des bundesweiten gemeinnützigen Vereins „Freundeskreis Katze und Mensch e.V.“. Unter der Leitung von Dirk Eckel helfen sich die Mitglieder gegenseitig bei der Betreuung ihrer Vierbeiner. So können die Tiere in ihrem gewohnten Zuhause bleiben, wenn ihre Besitzer unterwegs sind.

 

Katzen verreisen nicht gern, in Katzenpensionen fühlen sie sich häufig unwohl und hilfsbereite Nachbarn haben auch nicht immer Zeit. Ihre Besitzer stehen daher oft vor Problemen, wenn sie einmal verreisen wollen. Hier hilft der „Freundeskreis Katze und Mensch“, dessen Mitglieder vor allem das gegenseitige Catsitting organisieren. Schon im 20. Jahr nutzen inzwischen rund 6.400 Mitglieder des Vereins in mehr als 140 regionalen Gruppen in Deutschland die Möglichkeit, ihren Stubentiger während des Urlaubs oder anderer Abwesenheiten gut betreut zu wissen. Zweimal täglich kommt ein Catsitter in die Wohnung und versorgt das Tier mit Futter, Wasser und Streicheleinheiten. Darüber hinaus werden die Blumen gegossen und der Briefkasten geleert, wenn es vereinbart wurde. Auch bei unvorhergesehener Abwesenheit des „Dosenöffners“, etwa wegen eines Krankenhausaufenthalts, springt ein erfahrenes Vereinsmitglied ein, damit Katze oder Kater nicht hungern müssen. Über die Mitgliedsbeiträge hinaus (regulär: 37,50 Euro im Jahr) ist diese Betreuung kostenlos. Regulierend wirkt ein Punktesystem: Wer ein fremdes Tier versorgt, erhält für jeden Tag einen Punkt; dem anderen Mitglied wird dafür einer abgezogen. Seit seiner Gründung ist der Verein als gemeinnützig anerkannt und verwendet seine Einnahmen zum größten Teil für den Tierschutz: die Heilbehandlung, Fütterung und Kastration herrenloser Tiere, um den unkontrollierten Katzennachwuchs in Städten und Gemeinden einzudämmen. Die Leitung in Willingen übernimmt Dirk Eckel. „Nach meinem Umzug aus dem badischen Pfullendorf, wo ich bereits Mitglied des Vereins war, entschloss ich mich, in Willingen eine neue regionale Gruppe zu gründen, weil ich die Idee der gegenseitigen Betreuung so gut finde“, berichtet er. „Weil sich katzenerfahrene Menschen um die eigenen Tiere kümmern, kann man ruhigen Gewissens einmal in den Urlaub fahren.“ Bei den regelmäßigen Gruppentreffen des Freundeskreises, die alle vier bis sechs Wochen stattfinden sollen, hofft er auf regen Erfahrungsaustausch zwischen den Katzenbesitzern und möchte, wenn der Wunsch besteht, auch weitere Aktivitäten der Mitglieder fördern. Um bald mit dem Catsitting beginnen zu können, sucht Dirk Eckel jetzt Kontakte mit anderen Katzenliebhabern. Das Gründungstreffen der regionalen Gruppe findet statt am Dienstag, 27. Januar, 19 Uhr, im Lokal Willinger Brauhaus, In den Kämpen 2, in Willingen. Interessenten sind willkommen und können sich unverbindlich informieren. Anmeldungen und Informationen bei Dirk Eckel, unter 0 56 32/9 67 97 42 und per Mail an willingen@katzenfreunde.de.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare