„St. Augustinus“ in Willingen soll renoviert werden – Blechabdeckung ersetzt Eternit

Katholische Kirche soll neues Dach erhalten

+
Die St.-Augustinus-Kirche muss renoviert werden.

Willingen. Der Kirchenvorstand der St.-Augustinus-Gemeinde in Willingen hat vorgeschlagen, das Gotteshaus zu renovieren. Sein Äußeres wird sich dabei verändern: Die Kirche erhält ein Blechdach.

„Entscheidend ist das Dach“, erklärt Dechant Bernd Conze. Bislang ist die Kirche mit Eternit in Schieferoptik gedeckt. Die geplante Konstruktion aus BLech und Bitumen wäre wesentlich leichter als ein Dach aus echtem Schiefer, das zu schwer werden würde.

Auch der Turm und Außenputz müssen saniert werden – wegen dessen Abbröckelns sind Bereiche um die Kirche für Passanten gesperrt. Zudem stehen ein Innenanstrich und Heizungsarbeiten an. Bernd Conze schätzt die Kosten auf 300 000 bis 400 000 Euro. 

„Mit den erwarteten und erhofften Zuschüssen kriegen wir es hin, dass die Gemeinde sich nicht verschuldet“, sagt er. Üblicherweise übernehme das Bistum 75 Prozent der Kosten. Die Gemeindemitglieder haben schon mehr als 20 000 Euro gesammelt. 

Der Bau beginne frühstens im Frühling 2018, das Bistum muss noch zustimmen.

In der Samstagsausgabe der WLZ lesen Sie mehr.

Quelle: Waldeckische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare