Netzwerk PORT Willingen-Diemelsee

Stephan Leyhe gefragter Gast bei Gesundheitstag in Willingen

+
Dem sportlichen Vorbild nacheifern: Stephan Leyhe absolvierte beim Gesundheitstag in Willingen mit einigen Jugendlichen ein Aufwärmtraining, das für die Skispringer zum täglichen Pensum gehört.

Willingen – Beim Gesundheitstag des Netzwerks PORT Willingen-Diemelsee am Samstag gab es nicht nur viele Informationen rund um die gesundheitliche Vorsorge und Versorgung, sondern auch jede Menge Stephan Leyhe zum Anfassen.

Der Weltmeister und Gewinner der olympischen Silbermedaille aus Schwalefeld gab Autogramme bis zum Abwinken, posierte für Selfies und stand rund um die Uhr jedem Rede und Antwort. Am Nachmittag leitete er ein Training für Jugendliche auf der Bühne, so wie es Skispringer täglich absolvieren: Aufwärmen, Stretching, Rumpfbeugen, Dehnen. Skispringer seien keine Ausdauersportler, sondern müssten ihre Leistung auf den Punkt abrufen. Dazu gehöre Beweglichkeit und Kraft, erklärte der Vorzeigeathlet des Ski-Clubs Willingen.

Aktuell verbrachte Leyhe ein paar Tage bei der Familie in der Upländer Heimat. Dann geht es zu einem Lehrgang der Bundeswehr, bei der der Schwalefelder einen Platz in der Sportkompanie hat. Ab April beginnt der Skispringer langsam das Aufbautraining nach seiner Verletzung zum Ende der Wintersaison. Das bedeutet Fitness und Krafttraining im täglichen Wechsel sowie Sprungtraining auf der Mattenschanze am Stützpunkt im Schwarzwald.

Von Sauerstoffsättigung bis Smoothie

Der Gesundheitstag bot jede Menge an Informationen, organisiert vom Gesundheitsnetzwerk Port, das gleichzeitig seine Arbeit vorstellte. An Ständen konnten die Besucher Blutzucker, Blutdruck, Cholesterin, Sauerstoffsättigung, Hören, Sehen und mehr checken und in einem „Check up Pass“ eintragen lassen. Köche stellten ihre Arbeit vor, und anschließend gab es Street Food oder leckere Smoothies zu probieren.

Im Verlauf des Gesundheitstages standen auch abwechslungsreiche Workshops und Mitmachangebote wie „Fit mit Stick“, Dance-Fit oder Yoga für jedermann auf dem Programm. 

In einer Notsituation richtig handeln: Besucher hatten die Chance, unter fachkundiger Anleitung lebensrettende Hilfe zu üben.

Der Kneippverein informierte unter anderem über seine Gesundheitsangebote, Wanderungen und Fahrten und den Kräutermarkt Ende Juli. Der Sozialverband VdK erklärte sein Konzept und die Angebote der Beratung und Unterstützung für Hilfsbedürftige. 

In einem speziellen Anzug konnten körperliche Einschränkungen im Alter simuliert werden. Ex-Langläufer Jochen Behle machte eine Live-Vorführung dazu. Gastronomische Betriebe, Sportgeschäfte, die neue Logopädiepraxis aus Usseln, eine Tanzschule, Ernährungsberatung, Erste Hilfe, Fußorthopädie und andere Anbieter waren im Besucherzentrum vertreten. Und viele Gäste nutzten die Gelegenheit, um sich gründlich zu informieren oder Angebote sofort zu testen.

Wie viel Zucker im Essen steckt, konnten große und kleine Rätselfreunde bei einem Quiz erfahren. Im Außenbereich hatten Kinder und Jugendliche Gelegenheit, sich beim Spielen, „Bungee Run“ und Bogenschießen auszutoben. (os)

Fotos: PORT-Gesundheitstag in Willingen

Quelle: Waldeckische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare