1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Willingen

Vorläufiger Wettkampfkalender fürs Skispringen festgelegt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Mühlenkopfschanze Willingen, FIS-Skisprung, Weltcup, Ski-Club Willingen
Nach derzeitiger Planung wird Willingen wieder vom 27. bis 29. Januar 2017 das Mekka für Skisprungfans. © Andre Geißler

Willingen/Zürich. Beim Frühjahrsmeeting der Sub-Komitees des Internationalen Skiverbandes (FIS) in Zürich wurden der vorläufige Wettkampfkalender für die Sommersaison 2016 sowie den Winter 2016/2017 bekanntgegeben. Bestätigt werden müssen diese Vorschläge vom FIS-Vorstand beim Kongress Anfang Juni. Änderungen sind bis dahin noch möglich. Willingen stellt sich jetzt auf ein Weltcup-Wochenende vom 27. bis 29. Januar ein.

Die Weltcup-Saison der Skispringer 2016/2017 wird nicht wie ursprünglich geplant in Titisee-Neustadt eröffnet, sondern wieder in Klingenthal (3./4. Dezember). Aufgrund der Umbaumaßnahmen an der Hochfirstschanze hat Titisee-Neustadt auf die Austragung verzichtet, da die umfangreichen Arbeiten nicht bis zum geplanten Termin realisiert werden können.

Die Vierschanzentournee als Höhepunkt der Saison wird traditionsgemäß vom 30. Dezember bis 6. Januar 2017 in Oberstdorf, Garmisch-Partenkirchen, Innsbruck und Bischofshofen stattfinden. Der Ski-Club Willingen wird seinen Doppel-Weltcup nach den Planungen der FIS am 28. und 29. Januar 2017 durchführen. Eine Woche später geht es zum Skifliegen nach Oberstdorf (4./5. Februar 2017).

Neu aufgenommen in den Weltcup-Kalender der Skispringer wurde das so genannte „Norwegian Tournement“ mit sechs Springen (einmal Team, fünf Einzel) in Oslo, Lillehammer, Trondheim und dem abschließenden Skifliegen auf dem Vikersundbakken in Vikersund direkt nach der nordischen Ski-WM im finnischen Lahti (22. Februar bis 5. März 2017) vom 11. bis 19. März 2017.

Der Sportdirektor des norwegischen Skiverbandes, Clas-Brede Braathen, verspricht sich von dieser Austragung neue Synergien und einen Schub für das Skispringen in Norwegen und darüber hinaus. „Wir wollen in Norwegen was Neues machen und begrüßen die Chance, etwas für unseren Sport tun zu können. Wir sind zuversichtlich, dass uns dies neue Möglichkeiten eröffnen wird.“ Abschluss der Saison mit 18 Weltcuporten ist erneut das Skifliegen im slowenischen Planica (24. bis 26. März 2017).

In Bezug auf etwaige Regeländerungen für die kommende Saison brachten die nationalen Skiverbände in Zürich keine Anträge ein. Alle Vorschläge gehen jetzt an die nationalen Skiverbände zur Durchsicht, bevor sie dann vom Skisprungkomitee im Rahmen des Meetings der einzelnen technischen Komitees beim FIS Kongress in Cancun in Mexiko diskutiert und dann den FIS-Vorstand weitergereicht werden.

Auch interessant

Kommentare