Wechsel an der Spitze

Der neue FDP-Ortsverbandsvorsitzende Dieter Schütz (li.) ehrte Karl Göbel (re.) für seine 25-jährige Mitgliedschaft bei den Liberalen und übergab Blumen sowie einen Geschenkkorb an Holger Vogel und seine Frau Nicole.

Sehr harmonisch verlief die Mitgliederversammlung mit anschließendem Familientag des Upländer Ortsverbandes der FDP. Im Mittelpunkt der Versammlung standen die Wahlen des Vorstandes, bei denen Dieter Schütz zum neuen Ersten Vorsitzenden gewählt wurde.

Schütz hat auch den Kreisvorsitz der FDP Waldeck-Frankenberg inne. Er folgt auf Holger Vogel, der das Amt seit 1999 bekleidet hatte. Unter ihm ist die Upländer FDP mit derzeit 46 Mitgliedern zum größten Ortsverband im Landkreis aufgestiegen. Vogel rückt als stellvertretender Ortsverbandsvorsitzender aus beruflichen Gründen auf eigenen Wunsch ins zweite Glied.

Die weiteren Posten des geschäftsführenden Vorstandes blieben unverändert. Als Schatzmeister fungiert Jörn Kesper, Schriftführer ist Dirk Wilke. Als Beisitzer wurden Nadine Falk, Arndt Brüne und Frieder Behlen bestätigt. Auch Frieder Koch wurde als Europabeauftragter wiedergewählt. Für 25-jährige Mitgliedschaft im Ortsverband der Liberalen wurde Karl Göbel ausgezeichnet. Göbel ist seit 2006 für die FDP im Gemeindeparlament und im Bauausschuss aktiv.

Schütz appellierte an die Mitglieder, sich auf die ehrenamtliche Basisarbeit vor Ort zu konzentrieren und damit einen erfolgreichen Beitrag für die im nächsten Jahr anstehenden Bundestags- und Landtagswahlen für die Liberalen zu leisten. "Wir setzen uns für eine freiheitliche Bürgergesellschaft ein, in der es so viel Staat wie nötig und so wenig Staat wie möglich geben muss", so Schütz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare