Drei Wertungssprünge am Freitag

Weltcup in Willingen bekommt zusätzliches Teamspringen

+
Die sehr guten Besucherzahlen aus 2018 könnten beim Weltcup-Skispringen im Februar 2019 an der Mühlenkopfschanze noch getoppt werden. 

Willingen. In 62 Tagen fliegen die Adler wieder über den Himmel an der Mühlenkopfschanze in Willingen. Skisprungfans fiebern dem Großereignis vom 15. bis 17. Februar in Willingen entgegen und hoffen darauf, dass Lokalmatador Stephan Leyhe vom SC Willingen seine starken Leistungen in der bisherigen Saison bestätigen kann. Nach dem Erfolg bei der Premiere im Februar 2018 wird das Wettkampf-Format „Willingen Five“auch 2019 fortgesetzt. Der Internationale Skiverband (FIS) hat dem Ski-Club Willingen im Rahmen des Weltcup-Skispringens einen zusätzlichen Team-Weltcup zugeteilt. Dieser findet am Quali-Freitag zusätzlich zu den Qualifikationsrunden der „Willingen Five“ statt. 

Schon am Freitag, 15. Februar, wird auf der größten Großschanze der Welt der Grundstein für den Gesamtsieg und den 25.000-Euro-Jackpot der „Willingen Five“ auf der Mühlenkopfschanze gelegt. Der Freitag hat aber mehr als nur die Quali zu bieten. Ein zusätzlicher Team-Wettbewerb wurde kurzfristig ins Programm genommen und ersetzt den Trainingsdurchgang. Am Weltcup-Freitag, 15. Februar 2019 wird es also gleich drei Wertungsdurchgänge auf der größten Großschanze der Welt geben, zwei Durchgänge im Team-Weltcup und die Quali. Letztere zählt für die Wertung „Willingen Five“. Neben dem Musik-Act findet auch noch die Eröffnungsfeier mit großem Feuerwerk am Freitag statt.

Lokalmatador mit Top-Leistungen

Lokalmatador Stephan Leyhe hat bei den „Willingen Five“ auch Chancen auf den Sieg, wie seine letzten Ergebnisse gezeigt haben. Zum Einzelauftakt der Skispringer im polnischen Wisla erzielte der Willinger einen Podestplatz und damit sein bisher bestes Ergebnis seiner Karriere. Auch danach überzeugte Leyhe mit guten Top-10 Platzierungen. „Das ist für uns etwas ganz besonderes, wenn jemand aus dem eigenen Verein so tolle Leistungen zeigt“, sagte Dieter Schütz, Pressesprecher SC Willingen, im Gespräch mit dem SauerlandKurier.

Hier gibt es alle Infos zum Skispringen in Willingen

Bei der Premiere der „Willingen Five“ im Februar 2018 gewann Polens Überspringer Kamil Stoch auf Anhieb die Qualifikation auf der größten Großschanze vor Richard Freitag. Leyhe lag als Siebter noch in Reichweite. Stoch sicherte sich nach den beiden Einzelspringen am Samstag und Sonntag, die die Norweger Daniel Andre Tande und Anders Forfang für sich entscheiden konnten, nach den insgesamt fünf Wertungsdurchgängen die Sonderwertung inklusive der lukrativen Extraprämie. „Die Premiere hat sich bewährt“, sagte Schütz. „Die ,Willingen Five´ bieten Spannung vom ersten bis zum letzten Sprung.“ 

Fünf Sprünge fließen in Wertung ein

Um die „Willingen Five“ zu gewinnen, müssen die weltbesten Adler daher auch 2019 vom ersten Sprung an alles zeigen, um nicht frühzeitig aus dem Rennen zu sein. In die Extra-Gesamtwertung „Willingen Five“ fließen insgesamt fünf Sprünge ein. Die Qualifikation am Freitag, sowie die jeweiligen beiden Wertungsdurchgänge der beiden Einzel-Weltcups am Samstag, 16. Februar, und am Sonntag, 17. Februar. Dabei wird in der aktuellen Reihenfolge der Weltcup-Platzierung gestartet. Die Qualifikation vor der internationalen Konkurrenz am Sonntag entfällt. 

Nach dem Motto „The winner takes it all“ gibt es zu den regulären Weltcup-Preisgeldern auch ein Extra-Preisgeld in Höhe von 25.000 Euro für den „Willingen Five“-Champion 2019. Das Leadershirt wird nach jedem Sprung an den jeweils führenden Skispringer in der Gesamtwertung überreicht. Sollte die Führung wechseln, wechselt als sichtbaren Zeichen für die Fans an der Mühlenkopfschanze auch das Leadershirt. 

 

„Der Kartenvorverkauf läuft sehr gut. Für alle Tage gibt es weiterhin Karten“, freut sich Schütz. „Die Tickets bieten sich auch gut als Weihnachtsgeschenk an.“ 

Bei der Premiere der „Willingen Five“ im vergangenen Jahr sahen sich mehr als 50.000 Fans das Skisprung-Spektakel an der Mühlenkopfschanze an. Schütz glaubt, dass die Zuschauerzahl 2019 sogar noch gesteigert werden kann“, teilt der SC Willingen mit.

Mit etwas Glück können die SauerlandKurier-Leser 2x2 Freikarten für den Weltcup-Freitag, 15. Februar, und 2x2 Freikarten für den Weltcup-Sonntag, 17. Februar, gewinnen. Wer gewinnen möchte, schreibt bis einschließlich Freitag, 21. Dezember, 10 Uhr, eine E-Mail mit dem Betreff „Skispringen“ unter Angabe des Vor- und Nachnamens, Anschrift und Telefonnummer an willingen@sauerlandkurier.de. Um zu gewinnen, muss folgende Frage richtig beantwortet werden: Wer hat 2018 die Gesamtwertung bei der Premiere der „Willingen Five“ gewonnen? Unter allen Einsendern, die die Frage richtig beantworten, werden die Gewinner ausgelost. 

Reguläre Tickets für den Weltcup in Willingen gibt es online unter www.weltcup-willingen.de Dort sind auch die weiteren Infos zu finden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare