1. SauerlandKurier
  2. HSK
  3. Willingen

Weltcup-Termin bestätigt

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Treffen der Weltcup-Veranstalter in Portoroz: (von links) Michael Maurer (Garmisch-Partenkirchen), Stefan Huber, Dominik Fritz (beide Oberstdorf), Volkmar Hirsch (SC Willingen) und Martin Brunner (Garmisch-Partenkirchen).
Treffen der Weltcup-Veranstalter in Portoroz: (von links) Michael Maurer (Garmisch-Partenkirchen), Stefan Huber, Dominik Fritz (beide Oberstdorf), Volkmar Hirsch (SC Willingen) und Martin Brunner (Garmisch-Partenkirchen).

Die traditionelle Kalenderkonferenz des Internationalen Skiverbandes (FIS) fand jetzt in Portoroz statt. Die Farben des Ski-Clubs Willingen hat Sportwart Volkmar Hirsch vertreten, der "von einer interessanten Zusammenkunft" zu berichten wusste.

Die wichtigste Nachricht für die Willinger: Der Termin für das Weltcup-Skispringen 2012 wurde offiziell bestätigt. Die besten Skispringer der Welt werden vom 10. bis 12. Februar auf der Willinger Mühlenkopfschanze zu Gast sein. Portoroz war nach 1999, 2002 und 2007 bereits zum vierten Mal Gastgeber der großen FIS-Familie, die vom Präsidenten Gian Franco Kasper angeführt wurde.

Im nächsten Winter wird es erstmalig Mixed-Wettbewerbe auf den Schanzen geben. Die Skispringer starten dann am selben Weltcuport im Einzel von der Normalschanze (Damen) bzw. von der Großschanze (Herren). Im zusätzlichen Mixed-Team sollen je zwei Damen und zwei Herren einer Nation an den Start gehen. Die Weitenjägerinnen bekommen an ihre weiblichen Konturen angepasste Skianzüge. Neu ist auch, dass die Athletinnen in der Saison 2011/2012 in einer eigenen Weltcupserie starten. 2014 in Sochi werden die "weiblichen Adler" ihr olympisches Debüt geben, auf das auch die besten Skispringerinnen des Ski-Clubs Willingen, Jenna Mohr und Anna Häfele, hoffen.

Auch interessant

Kommentare