Prominenter Gast beim Frühlingsfest

Weltmeister Stephan Leyhe überrascht Senioren in Schwalefeld

+
Überraschungsgast: Skisprung-Teamweltmeister Stephan Leyhe kam zum Seniorennachmittag nach Schwalefeld. Gern plauderte er mit einigen seiner ältesten und treusten Fans, wie zum Beispiel mit der 94-jährigen Lieselotte Göhlich.

Willingen-Schwalefeld – Skisprung-Teamweltmeister Stephan Leyhe kam als Überraschungsgast zum „Frühlingsfest für Senioren“ in seinem Heimatort Schwalefeld.

  Wenn ein Weltmeister aus dem Nähkästchen plaudert und sich der Papst über Frisuren amüsiert, dann feiern die Schwalefelder Schützen ihr „Frühlingsfest für Senioren“. Zusammen mit einigen Gästen präsentieren sie am Samstagnachmittag im „Haus des Kurgastes“ ein unterhaltsames Programm.

Humorvoll begrüßte Schützenvereinsvorsitzender Volker Leyhe die Gäste. Viele nützliche Tipps zum Eigenschutz sowie zum Schutz des Eigentums hatte Kriminalhauptkommissar Olaf Rauscher im Gepäck. Der Bochumer, dessen Ehefrau in Willingen lebt, ist Experte für Präventionsarbeit. So klärte er die Schwalefelder beispielsweise über den Enkeltrick sowie andere Betrugsmaschen per Telefon oder direkt an der Haustür auf.

Für Stimmung sorgten an diesem Nachmittag die Musiker des Eisenberg-Duos aus Korbach. Ob Schlager, Oldies oder volkstümliche Lieder – die Senioren klatschten und sangen begeistert mit. Pfarrerin Katrin Schröter hatte ihnen eine Frühlingsgeschichte mitgebracht. Zur Stärkung servierten die Schützen um König Andreas Kesper Kaffee, hausgemachtem Kuchen und Schnittchen.

Großer Applaus brandete auf, als der angekündigte Überraschungsgast die Bühne betritt: Skisprung-Teamweltmeister Stephan Leyhe. Im Interview mit Ortsvorsteher Christopher Leeser gab der gebürtige Schwalefelder Einblicke in die Achterbahnfahrt der Gefühle während der bisher erfolgreichsten Saison seiner Karriere: Dem dritten Rang in der Gesamtwertung der Vierschanzentournee und dem Teamweltmeistertitel folgte ein Sturz und damit das vorzeitige Saisonende.

„Das marschieren bei der Bundeswehr funktioniert schon wieder, aber mit dem Training beginne ich wohl erst in drei oder vier Wochen wieder“, blickte Leyhe voraus und lächelte ins Publikum: „Schwalefeld ist meine Heimat und ich möchte mich bei Euch allen für Eure Unterstützung bedanken. Ich hoffe, ich sehe viele von Euch am Donnerstag beim Sportlerempfang in der Festhalle wieder.“ Für den 27-Jährigen ist der Besuch bei einigen seiner ältesten und treusten Fans Ehrensache.

Der Nachmittag klang mit einigen Sketchen samt Frisurentipps vom Papst, einem Filmvortrag, einem Bilderrätsel zu den ehemaligen Schwalefelder Königspaaren sowie den Schwalefelder Lied gesellig aus.

Das Frühjahrsprogramm der Schützen geht jedoch weiter: Zum Kaiserschießen anlässlich des 45-jährigen Vereinsbestehens laden Sie am Samstag, 1. Juni, an die Festhalle ein.

Quelle: Waldeckische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare