Taxifahrer leicht verletzt

Willingen: Alkoholisierte BMW-Fahrerin verliert Kontrolle und kollidiert mit Taxi - 25.000 Euro Schaden

+
Die BMW-Fahrerin saß alkoholisiert am Steuer und hatte in Willingen die Kontrolle über ihr Fahrzeug verloren.

Für eine 55-jährige Frau aus Willingen endete die Fahrt in ihrem BMW abrupt in der Waldecker Straße - ihr Wagen war in einer rechts-links Kombination mit einem Taxi kollidiert.

Um 23.50 Uhr erreichte die Polizeistation Korbach der Hinweis über einen Unfall in Willingen. Da aufsteigender Rauch gemeldet wurde, setzte sich auch die Feuerwehr Willingen in Bewegung. Bei Eintreffen der Ehrenamtlichen konnte der Einsatzleiter aber schnell Entwarnung geben, weder Feuer noch Rauch machten ein Eingreifen der Brandschützer nötig.

Dafür waren aber die Kollegen der Korbacher Wache um so mehr gefragt. Sie sicherten die Einsatzstelle in Höhe der Hausnummer 32 ab und nahmen die Personalien der Unfallbeteiligten auf. Dabei handelt es sich um einen 53-jährigen Taxifahrer und die 55-jährige Unfallverursacherin. 

Alkoholisierte Unfallverursacherin zeigte sich uneinsichtig - zur Blutentnahme musste sie dennoch

Der Taxifahrer wurde leicht verletzt ins Krankenhaus gebracht.

Während der Taxifahrer nach der Erstversorgung mit einem Rettungswagen und leichten Verletzungen in ein Krankenhaus transportiert wurde, zeigte sich die 55-Jährige uneinsichtig. 

Mit einem Streifenwagen wollte die Frau nicht zur Blutentnahme gefahren werden, eine Privatfahrt wäre annehmbarer. Diesem Vorschlag folgten die Beamten aber nicht und setzten die alkoholisierte Frau auf die Rückbank um sie ins Krankenhaus zu begleiten.

Insgesamt entstand Sachschaden von 25.000 Euro. Die Fahrerlaubnis der 55-Jährigen wurde beschlagnahmt, beide Autos wurden abgeschleppt. (112-magazin)

Quelle: Waldeckische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion