„Jedes Springen zählt“

„Willingen Five“ wird getestet - Kurier verlost Karten für Skisprung Weltcup

Zum letzten Weltcup-Wochenende 2017 pilgerten über 46.500 Skisprungfans an die Mühlenkopfschanze, 2018 soll die 50.000er Marke geknackt werden.

Willingen. Skisprungfans fiebern schon dem Großereignis vom 2. bis 4. Februar in Willingen entgegen: Weniger als 50 Tage sind es noch bis zum FIS Skisprung Weltcup in Willingen und somit auch bis zur Generalprobe für die Olympischen Winterspiele 2018 in der südkoreanischen Stadt Pyeongchang. Mit dem neuen Wettkampf-Format „Willingen Five“ können sich die Skispringer bestens auf Olympia vorbereiten.

Bei „Willingen Five“ fließt in die Extra-Gesamtwertung neben den Wettkampfsprüngen bei den beiden Einzel-Weltcups am Samstag, 3. Februar, und am Sonntag, 4. Februar, auch der Qualifikationssprung vom Freitag, 2. Februar, ein, sodass die Athleten bei insgesamt fünf Sprüngen punkten können. Beim Einzel-Weltcup am Samstag und beim Einzel-Weltcup am Sonntag wird in der aktuellen Weltcupplatzierung gestartet. Die Qualifikation am Sonntag entfällt.

„The winner takes it all“

Die Idee stammt von FIS-Weltcup-Direktor Walter Hofer. „Jedes Springen zählt“, erklärt Weltcup-Pressechef Dieter Schütz vom Ski-Club Willingen. Zusätzlich zu den regulären Preisgeldern gibt es nach dem Motto „The winner takes it all“ 25.000 Euro für den „Willingen Five“-Gesamtsieger. „Deshalb wird es am Sonntag auch zwei Siegerehrungen geben: vom Einzel-Weltcup und vom Gesamt-Weltcup.“ Ebenfalls anders als in den vorigen Jahren ist der deutlich frühere Beginn des Springens am Sonntagmorgen: Bereits um 10.20 Uhr startet der erste Wertungsdurchgang. „Der Grund dafür ist einfach, dass viele Skispringer direkt im Anschluss nach Pyeongchang zu den Olympischen Spielen reisen, die am 9. Februar beginnen“, so Schütz weiter. „Der Weltcup in Willingen ist ein letzter Test für Olympia. Viele Olympiasieger haben im Vorfeld auch in Willingen gepunktet wie Thomas Morgenstern 2006 oder Simon Ammann 2010. Deshalb ist es nicht unwahrscheinlich, dass der zukünftige Olympiasieger auch in Willingen auf dem Treppchen steht.“

Die Willinger freuen sich besonders auf Lokalmatador Stephan Leyhe.

Am liebsten soll das natürlich aus Sicht der meisten Fans an der Mühlenkopfschanze ein deutscher „Adler“ sein. Aufgrund des aktuellen Höhenfluges von Andreas Wellinger und Richard Freitag sowie der Topleistungen von Lokalmatador Stephan Leyhe läuft der Kartenvorverkauf in diesem Jahr schon besonders gut.

Kurier verlost 2x2 Freikarten

„Die Nachfrage ist fast so hoch wie zu Zeiten von Hannawald und Schmitt“, freut sich Schütz, nachdem der Frühbucher-Rabatt abgelaufen ist und schon rund 2000 Eintrittskarten mehr als im vergangenen Jahr zu dieser Zeit verkauft wurden. „Beim letzten Weltcup-Wochenende 2017 pilgerten über 46.500 Skisprungfans nach Willingen. Wir hoffen, diesmal die 50.000er Marke zu knacken. Die Tickets bieten sich auch als Weihnachtsgeschenk gut an.“

Mit etwas Glück können die SauerlandKurier-Leser Freikarten für den Weltcup-Sonntag, 4. Februar, gewinnen. Der Kurier verlost 2x2 Sitzplatzkarten. Wer gewinnen möchte, schreibt eine E-Mail an willingen@sauerlandkurier.de mit dem Betreff „Skispringen“ unter Angabe des Vor- und Nachnamens, Anschrift und Telefonnummer bis einschließlich Freitag, 22. Dezember. Um zu gewinnen, muss folgende Frage richtig beantwortet werden: Wie wird das neue Wettkampf-Format des Skisprung Weltcups in Willingen genannt? Unter allen Einsendern, die die Frage richtig beantworten, werden die Gewinner ausgelost.

Info: Reguläre Tickets für den Weltcup in Willingen gibt es online unter www.weltcup-willingen.de. Dort sind auch alle weiteren Infos zu finden.

Zeitplan:

Freitag 2. Februar – Training & Qualifikation

11 Uhr: Mannschaftsführersitzung

13 Uhr Einlass

15.30 Uhr: Offizielles Training

18 Uhr: Qualifikation, anschließend Eröffnungsfeier mit Präsentation der Mannschaften, anschließend Feuerwerk

Samstag 3. Februar – Einzel-Weltcup

11 Uhr: Einlass

15 Uhr: Probedurchgang

16 Uhr: 1. Wertungsdurchgang, anschließend Finaldurchgang, im Anschluss Siegerehrung im Stadion an der Mühlenkopfschanze

Sonntag, 4. Februar – Einzel-Weltcup

8 Uhr: Einlass

9.30 Uhr: Probedurchgang

10.20 Uhr: 1. Wertungsdurchgang, anschließend Finaldurchgang, im Anschluss Siegerehrung im Stadion an der Mühlenkopfschanze

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare