Großereignis am 25. August

Willinger Alphornmesse mit hunderten Musikern auf dem Ettelsberg

+
Dutzende Alphornspieler werden zur Messe auf dem Ettelsberg erwartet.

Willingen. Der Weckruf von den Willinger Bergen kündigt es am letzten Augustsamstag um 8 Uhr an: Auf dem Ettelsberg wird wieder Alphornmesse gefeiert.

60 Alphornspieler und mehr als 200 weitere Musiker aus Deutschland und den Nachbarnländern sowie tausende Besucher kommen, wenn Hüttenwirt Siggi von der Heide, die katholische Kirchengemeinde St. Augustinus Willingen und die Evangelische Kirchengemeinde Willingen einladen.

Die Andacht am Gipfelkreuz beginnt um 11.30 Uhr. Pfarrer Christian Röhling, Dechant Bernd Conze und der Gesamtverband Upland gestalten sie mit dem Thema „Hoch und Heilig“ gemeinsam. Die Schirmherrschaft der musikalischen und kirchlichen Großveranstaltung hat das Waldecker Fürstenhaus.

Hauptakteure sind die vielen Alphornbläser, Musikgruppen, Sänger und Kapellen, die sich nach dem Weckruf auf Willingens bekanntem Hausberg versammeln, um die Messe musikalisch mitzugestalten. Unter den mehr als 300 Musikern sind auch die Alphornspieler von der Diemel, aus Bad Wildungen, Wittgenstein, Herdecke, Bruchhausen und Willingen, aus dem Sauerland, den Niederlanden und Belgien.

Außerdem kommen Kapellen und Posaunenchöre von nah und fern. Auch Gesangsstücke der Hünsborner „12 Räuber“ oder der Jodlerchor aus Brunnen in der Schweiz gehören zum Programm. Nach dem Gottesdienst kommen alle Musikgruppen rund um „Siggis Hütte“ zusammen und sorgen mit ihren Darbietungen für einen kurzweiligen Nachmittag am Fuße des Hochheideturms.

Aus allen Richtungen führen Wege hoch auf den Ettelsberg. Als barrierefreie Variante steht die Ettelsberg-Seilbahn zur Verfügung. Da es in den zwei Stunden vor Beginn der Messe zu Wartezeiten kommen kann, werden die Besucher gebeten, die Bergfahrt zeitig einzuplanen. Die Seilbahn ist an diesem Tag bereits ab 8 Uhr geöffnet. Für Unterhaltung und Verpflegung auf dem Ettelsberg ist auch vor der Messe gesorgt. Ebenso stehen zusätzliche Sitzbänke zur Verfügung. Für Biker wird zur Hauptanreisezeit von 9 bis 11 Uhr die Sesselbahn K1 empfohlen.

Bereits am Samstag, 24. August, lädt die katholische Gemeinde Willingen um 17 zum Patronatsfest in der St.-Augustinus-Kirche ein. Dabei spielen das Parforcehorncorps „Diana“ aus Niederberg, der Odenwälder Alphornbläser Theo Unger und das Homburger „Alphornecho K.W. Kaufmann“. Das sonntägliche Hochamt in der Kirche entfällt.  (red/wf)

Quelle: Waldeckische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare