75 Skitage mit vielen Gästen

Liftbetreiber mit Skisaison zufrieden

+
Das Willinger Skigebiet im Januar: Technischer und Naturschnee waren zwischenzeitlich mehr als einen Meter hoch.

Willingen. 75 Skitage zählen die Liftbetreiber in der Saison 2016/2017 – weniger als in anderen Wintern, aber die Pisten seien überdurchschnittlich gut besucht gewesen.

„Obwohl wir den ganzen Dezember über mit Inversionswetterlagen zu kämpfen hatten und das Weihnachtsgeschäft Wind und Regen zum Opfer gefallen ist, blicken wir auf einen sehr erfolgreichen Winter zurück“, berichtet Gerhard Bender (Ritzhagen/ Sonnenlift). Bei Inversionswetter ist es in den Tälern kälter als auf den Bergen. 

„Bereits in der zweiten Hälfte der Weihnachtsferien konnten wir unseren Gästen dank der technischen Beschneiung gute Bedingungen bieten“, sagt er. Rund 80 Zentimeter Naturschnee und stabiles Hochdruckwetter mit vielen Sonnenstunden bescherten Ski- und Schlittenfahrern vor allem im Januar gute Wintersportbedingungen.

Aufgrund des anhaltend schlechten Wetters endete die Skisaison am 12. März, eine Woche früher als geplant.

Von Natalie Rummel

Was die Liftbetreiber für die erfolgreiche Saison verantwortlich machen und wie es weitergeht, lesen Sie in der Mittwochsausgabe der WLZ.

Quelle: Waldeckische Landeszeitung

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare