Willinger zeigen Produkte

Geballte regionale Kompetenz: Die Direktvermarkter und (mit Plakaten und Flyern von links) Kurbetriebsleiter Uwe Theiß, Kreislandwirt Fritz Schäfer, Bürgermeister Thomas Trachte, Organisatorin Dorothea Loth und Tourismusmanager Ernst Kesper laden zur Messe am 5. September ein. Foto: Marina Tüllmann

Die Gemeinde Willingen lädt in Zusammenarbeit mit dem Landkreis Waldeck-Frankenberg und dem Fachdienst für Landwirtschaft Korbach am 5. September zur vierten Direktvermarkter-Messe in und um das Tourist-Informations-Zentrum ein. Nach mehrmaliger Austragung in Bad Wildungen findet sie erstmalig in Willingen statt.

Das Upland-Dorf bietet mit seiner jahrelangen Erfahrung im Umgang mit Großveranstaltungen und seinem reichhaltigen Angebot an Parkplätzen gute Rahmenbedingungen. Die Bad Wildunger haben am 3. Oktober ebenfalls die Gelegenheit, ihre regionalen Produkte zu präsentieren.

Landrat Dr. Reinhard Kubat wird die Veranstaltung in Willingen eröffnen und danach haben die rund 100 Direktvermarkter des Kreises von 11 bis 18 Uhr die Möglichkeit, ihr breit gefächertes Programm zu präsentieren. "Doch wer glaubt, hier ginge es nur um gewöhnliche 0815-Produkte, der irrt sich", versprechen die Organisatoren. Die Gäste können sich neben den regionalen Spezialitäten wie Käse, hausgemachte Wurstwaren oder Obst und Gemüse an 22 Ständen über ganz besondere kulinarische Köstlichkeiten wie Krustenbraten oder Flammkuchen freuen.

Messe passt gut ins Konzept

Des Weiteren kann man sich an rund 30 Ständen durch Vorführungen faszinieren lassen. So wird unter anderem gezeigt, wie Sauerkraut hergestellt wird oder ein Einblick in die Kunst des Webens und Stickens offenbart. Darüber hinaus stellen weitere Direktvermarkter unter den Kategorien Kunst im Upland sowie Handwerk und Kunsthandwerk ihre ganz eigenen Talente unter Beweis.

"Wir sind stolz, dass die Direktvermarkter-Messe dieses Jahr in Willingen stattfindet. Wir haben hier sehr viele regionale Produkte, so dass es wichtig ist, dies einmal zu präsentieren", freute sich Bürgermeister Thomas Trachte. "Die Gemeinde wird ihr Bestes geben. Wir trauen uns zu, gute Rahmenbedingungen für diese Veranstaltung zu schaffen." Ferner würde ein Event dieser Art hervorragend in das Konzept der Gemeinde passen und den Ort ein Stück weit mehr bereichern.

Ein vielfältiges Rahmenprogramm für Groß und Klein mit Musikgruppen, "handgemachter" Livemusik, Kutschfahrten, Gewinnspielen, historischen Schlepperausstellungen oder Willingens Wahrzeichen, den Linnenkerl, sorgt für Unterhaltung.

Der Eintritt ist frei. Außerdem können sich jederzeit weitere interessierte Direktvermarkter für die Messe anmelden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare