Anmeldungen an Schulen

Investitionen in die digitale Infrastruktur: 118.000 Euro fließen in die Ausstattung von Lehrern und Schülern

Aus den Sofortausstattungsprogrammen wurden jetzt zahlreiche iPads für die Lehrer und Schüler angeschafft, um das digitale Lernen zu unterstützen.
+
Aus Sofortausstattungsprogrammen wurden jetzt zahlreiche iPads für die Lehrer und Schüler in Winterberg angeschafft, um das digitale Lernen zu unterstützen.

Flexibilität ist gefragt in Corona-Zeiten. Dies gilt insbesondere für die Schulen. Schließlich pendeln auch die heimischen Bildungseinrichtungen von den Grundschulen über die Sekundarschule bis hin zum Winterberger Gymnasium in den vergangenen Monaten zwischen Präsenz-, Wechsel- und Digitalunterricht.

Winterberg - Bislang hat dies in Winterberg laut der Verantwortlichen der Stadt gut funktioniert. Die Lehrerkollegien mitsamt Schulleitungen machen gemeinsam mit den Schülern das Beste aus der schwierigen Situation. Unterstützt wird dies durch Förderprogramme des Landes und der Stadt Winterberg. So wurden aus den Sofortausstattungsprogrammen jetzt zahlreiche iPads für die Lehrer und Schüler angeschafft, um das digitale Lernen zu unterstützen. Insgesamt wurden 45.500 Euro in iPads und Zubehör für die Lehrerkollegien sowie 72.883 Euro in die Ausstattung der Schüler investiert.

Diese Investition ist nicht nur in Corona-Zeiten enorm wichtig. Wir müssen insgesamt die Digitalisierung unserer städtischen Schulen weiter forcieren. In den vergangenen Jahren wurde bereits massiv über das Schulbau-Programm in die Schulen sowohl baulich als auch bei der Ausstattung investiert. Dies gilt es fortzusetzen.

Michael Beckmann

„Diese Investition ist nicht nur in Corona-Zeiten enorm wichtig. Wir müssen insgesamt die Digitalisierung unserer städtischen Schulen weiter forcieren. In den vergangenen Jahren wurde bereits massiv über das Schulbau-Programm in die Schulen sowohl baulich als auch bei der Ausstattung investiert. Dies gilt es fortzusetzen“, sagt Winterbergs Bürgermeister Michael Beckmann. Die Schulen im Stadtgebiet Winterberg seien insgesamt aber gut aufgestellt. „Da gilt mein Dank auch den Schulleitungen und den Lehrerkollegien, die nicht nur während der Pandemie großes Engagement zeigen und damit einen wesentlichen Teil dazu beitragen, dass die Schulen wettbewerbsfähig und attraktiv sind. Aber auch die Politik trägt ihren Teil dazu bei, indem sie die Bildung schon seit Jahren priorisiert und entsprechend mit Finanzmitteln fördert“, so Beckmann.

Den Blick nach vorne richten die Schulen nach dem Abschluss des ersten Halbjahres auch schon auf das kommende Schuljahr 2021/22. Im Februar können Eltern und Erziehungsberechtigte ihre Kinder sowohl in der Sekundarschule als auch im Geschwister-Scholl-Gymnasium anmelden. Aktuell gehen 685 Schüler auf das Geschwister-Scholl-Gymnasium sowie 714 Schüler auf die Sekundarschule Medebach-Winterberg.

Anmeldungen am Gymnasium Winterberg bis 19. Februar möglich

Das Gymnasium Winterberg erinnert an die Anmeldezeiten bis Freitag, 19. Februar, für Kinder, die nach der vierten Klasse das Gymnasium besuchen möchten und Schüler der zehnten Klassen der weiterführenden Schulen, die ihre Laufbahn in der gymnasialen, Oberstufe fortsetzen möchten. „Die Anmeldung wird in diesem Schuljahr ausschließlich schriftlich erfolgen, der Schüleraufnahmebogen steht auf der Homepage www.gymnasium-winterberg.de zum Download bereit“, sagt Schulleiter Ulrich Cappel. Wichtig ist, die vier ausgefüllten und unterschriebenen Seiten des Schüleraufnahmebogens zusammen mit dem Halbjahreszeugnis der Klasse 4, dem Anmeldeschein mit der Schulformempfehlung sowie einer Kopie der Geburtsurkunde des Kindes an die Adresse: Geschwister-Scholl-Gymnasium, Ursulinenstraße 24, 59955 Winterberg zu senden. „Die Zehntklässler fügen bitte eine Kopie des letzten Halbjahreszeugnisses sowie eine Kopie der Geburts- bzw. Abstammungsurkunde dem Schüleraufnahmebogen bei. Es besteht auch die Möglichkeit, die kompletten Anmeldeunterlagen in den Hausbriefkasten zu werfen“, so Ulrich Cappel. Für Schüler, die keine reine gymnasiale Empfehlung erhalten haben, wird darum gebeten, dass die Eltern über das Sekretariat einen Beratungstermin mit der Schulleitung vereinbaren. Diese Beratung kann auch telefonisch erfolgen.

„Wir werden auch im kommenden Schuljahr eine Sportklasse einrichten. Voraussetzung für die Aufnahme in die Sportklasse ist das Bestehen eines sportmotorischen Tests (MT1)“, betont Ulrich Cappel. Bei Rückfragen, dem Wunsch nach weiteren Informationen und für die Vereinbarung eines Beratungstermins ist die Schule unter Tel. 02981/92160 oder per E-Mail unter verwaltung@gymnasium-winterberg.de zu erreichen.

Anmeldungen an der Sekundarschule Medebach-Winterberg vom 16. bis 26. Februar

In der Sekundarschule Medebach-Winterberg können die Schüler der aktuellen Klassen 4 von Dienstag, 16. Februar, bis Freitag, 26. Februar, für die Klasse 5 angemeldet werden. „Wir bieten in Corona-Zeiten zwei Möglichkeiten an. Zum einen die Anmeldung per Post entweder an den Standort Medebach mit der Adresse Schützenstraße 12 in 59964 Medebach oder an den Standort Winterberg an die Schulstraße 3 in 59955 Winterberg. Zum anderen die persönliche Anmeldung nach vorheriger Terminvereinbarung mit den Sekretariaten in Medebach (Tel. 02982/922930) oder Winterberg (Tel. 02981/562). Bei der persönlichen Anmeldung ist das Tragen einer medizinischen Maske ausdrücklich erwünscht“, so Schulleiter Uwe Kruse. Er verweist zudem darauf, dass die Anmeldeformulare im Internet unter http://www.sek-medebach-winterberg.de/Anmeldeformulare/ heruntergeladen werden können. Neben diesen Formularen werden zudem die vier Anmeldescheine von der Grundschule, eine Kopie der Geburtsurkunde, eine Kopie des Halbjahreszeugnisses sowie der Nachweis über die Masernschutzimpfung (Kopie Impfausweis) benötigt.

Die Sekretariate der Sekundarschule sind wie folgt geöffnet: Montag, Mittwoch und Donnerstag von 8 bis 15 Uhr, Dienstag und Freitag von 8 bis 12 Uhr. „Sollten bezüglich unserer Schule und Schulform noch ergänzende Fragen bestehen, können über unsere Sekretariate Beratungstermine mit der Schulleitung vereinbart werden“, sagt Uwe Kruse.

Digitaler „Tag der offenen Tür“

Virtuell können sich Interessierte über das Angebot der Sekundarschule Medebach-Winterberg beim digitalen „Tag der offenen Tür“ auf der Schul-Homepage unter http://www.sek-medebach-winterberg.de/wir/ informieren.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare