14-Jähriger setzt Ausrufezeichen

Darter Joshua Hermann aus Winterberg überrascht bei Turnier in Ebstorf

+
Joshua Hermann im Finale des bundesweiten Jugend-Dartturniers in Ebstorf, das er nur knapp verlor. 

Winterberg/Ebstorf. Eigentlich sollten sie nur zum Erfahrungen und Spielpraxis sammeln dienen, die Ranglisten-Turniere des Deutschen Dartverbandes in Ebstorf in der Lüneburger Heide. Es kam aber anders für Winterbergs Nachwuchs-Darter Joshua Hermann. Er setzte gleich bei seinem ersten Auftritt auf bundesweiter Ebene zwei Ausrufezeichen.

Zunächst spielte sich der 14-Jährige in einem starken Teilnehmerfeld beim Jugend-Turnier bis ins Finale, in dem er schließlich nur knapp mit 4:6-Legs unterlag. Tags darauf setzte Joshua Hermann dann beim Herren-Turnier noch einen drauf, denn er zog völlig überraschend trotz starker Konkurrenz ins Halbfinale ein. In einem starken Teilnehmerfeld mit 85 Dartern aus ganz Deutschland qualifizierte er sich in seiner Vorrundengruppe als Zweiter für das Hauptfeld.

Dort bewies er nicht nur sein Talent, sondern auch ein starkes Nervenkostüm. In den K-O.-Runden avancierte er zum Schreck seiner erwachsenen Kontrahenten. Über die Runde der letzten 64 marschierte Joshua durch bis ins Halbfinale, in dem dann aber letztlich die Konzentration trotz einiger Chancen auf das ein oder andere Leg fehlte. Dennoch überwog die Freude über dieses erfolgreiche Turnier-Wochenende.

Überraschender Halbfinaleinzug

„Damit konnte ich im Vorfeld nicht rechnen. Besonders mit dem Halbfinal-Einzug bei den Herren. Aber auch das Finale bei der Jugend war ein tolles Erlebnis“, so Joshua Hermann, der mit zwei Pokalen und dem ersten Preisgeld seiner jungen Karriere die Heimreise antrat. Mit diesen Resultaten verbesserte sich der junge Darter auf Rang 17 in der bundesweiten Jugend-Rangliste des Deutschen Dartverbandes.

Auf Landesebene läuft es ebenfalls sehr gut. Nach einem vierten Platz beim Jugend-Ranglistenturnier in Kamp Lintfort, setzte sich Hermann in Hattingen souverän durch und liegt nun mit deutlichem Vorsprung an der Spitze der Rangliste. Bei noch zwei ausstehenden Turnieren in Kreuztal und Iserlohn ist ihm der Gesamtsieg kaum noch zu nehmen. Für den Winterberger ist damit ein vielversprechender Start in das Darts-Jahr geglückt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare