Ehre für Ehrenamtler

Bernhard Selbach ist Winterbergs Bürgerbusfahrer des Jahres

+
Tourismusdirektor und Bürgerbusfahrer in Personalunion, Michael Beckmann (r.), hat Bernhard Selbach (2.v.r.) in Sundern als Bürgerbusfahrer des Jahres ausgezeichnet.

Winterberg. Was tun, wenn man kein eigenes Auto hat und in den Nachbarort fahren muss, um seine Besorgungen zu erledigen? Richtig, den ÖPNV nutzen. Nicht immer lohnen sich die Fahrgastzahlen für die konventionellen Buslinien. Aus diesem Grunde wurde vor drei Jahren ein Bürgerbus in Winterberg und den Höhendörfern eingeführt.

Ehrenamtliche Fahrer befördern die Fahrgäste regelmäßig. Grund genug, dass der Vorsitzende der Bürgerbusvereins Höhendörfer-Winterberg, Klaus Homrighausen, und der Geschäftsführer der Winterberg Touristik und Wirtschaft GmbH, Michael Beckmann, beim „Tag des Bürgerbusses“ in Sundern Bernhard Selbach für sein Engagement als Winterbergs Bürgerbusfahrer des Jahres ehren durften. 

Der Bürgerbus fährt in der Kernstadt Winterberg sowie in den Höhendörfern Neuastenberg/Lenneplätze, Langewiese/Hoheleye und Mollseifen. „Der Bürgerbus bedient so Orte, Zeiten und Strecken, in denen die konventionellen Buslinien nicht fahren und erweitert damit die Mobilität der Bürger immens“, so Homrighausen und Beckmann. Verantwortlich für den Fahrbetrieb ist der Bürgerbusverein „Höhendörfer Winterberg“. 

Weitere Informationen zu Fahrzeiten und Kosten gibt es unter www.buergerbus-hoehendoerfer-winterberg.de. Weitere Fahrer sind willkommen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare