Betreuung geplant

Die "Einrichtung von Betreuungsgruppen für demenzkranke Kolpingmitglieder und deren Familienangehörigen auf Ortsebene" plant das Kolpingwerk des Bezirksverbandes HochSauerland-Waldeck in Zusammenarbeit mit dem Diözesanverband Paderborn.

Zu einer ersten Informationsveranstaltung sind alle Vorsitzenden und Beauftragten für Seniorenarbeit der Kolpingsfamilien aus dem hiesigen Bezirksverband für Mittwoch, 28. Januar, um 19 Uhr in das Kolpinghaus Siedlinghausen eingeladen. Michael Buschsieweke, Leiter des Fachseminars für Altenpflege, Gütersloh, wird an diesem Abend ausführlich über das geplante Projekt informieren und die weiteren Schritte, die zur Einrichtung und Durchführung solcher Betreuungsgruppen erforderlich sind, aufzeigen. Nähere Infos den Start betreffend gibt es bei Georg Dommach, Bezirksvorsitzender, Tel.: 0 29 85/86 38, Arnold Schulte, Bezirksseniorenleiter, Tel.: 0 29 62/45 40, oder Franz Josef Japes, stellv. Diözesanvorsitzender und Leiter des Diözesanfachausschusses "Seniorenarbeit/Seniorenpolitik", Tel.: 0 29 62/56 01.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare